Raiola: "Es gibt mehrere deutsche Interessenten"

Von Interview: Christian Bernhard
Mittwoch, 22.12.2010 | 14:32 Uhr
Mark van Bommel absolvierte bislang 121 Bundesliga-Spiele für die Bayern (11 Tore)
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Live
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Live
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Zu seinen Klienten zählen Zlatan Ibrahimovic und Mario Balotelli und seit einigen Wochen auch Mark van Bommel. Bei SPOX spricht der italienische Top-Spielerberater Mino Raiola über die aktuelle Situation und die Zukunft des Bayern-Kapitäns.

SPOX: Herr Raiola, an welchem Punkt sind die Gespräche zwischen Ihnen und dem FC Bayern um die Zukunft von Mark van Bommel?

Mino Raiola: Momentan gibt es keine Verhandlungen mit dem FC Bayern. Wir haben entschieden, abzuwarten und zu schauen, was passiert. Dann werden wir unsere Entscheidung fällen. Mark ist bis Saisonende ein Spieler des FCB, wir sind ganz gelassen. Das Wichtigste ist, dass er gut spielt und sich zu 100 Prozent auf das Wohl der Mannschaft konzentriert. Für den Rest ist es zu früh, wir werden sehen.

SPOX: Der Kapitän des amtierenden deutschen Meisters und Champions-League-Finalisten, der im Sommer Vize-Weltmeister wurde, weiß momentan nicht, wie seine Zukunft aussehen wird. Diese Situation ist doch alles andere als alltäglich.

Raiola: Das ist Ihre Meinung. Fakt ist allerdings, dass sich dieses Jahr viele über die aktuelle Situation wundern und glauben, dass sie etwas eigenartig sei. Ich möchte Sie aber daran erinnern, dass das in Sachen van Bommel nicht zum ersten Mal passiert, sondern bereits das dritte Jahr in Folge. Die Bayern haben es bereits zum dritten Mal in Serie so weit kommen lassen.

SPOX: Fehlt Ihnen die Rückendeckung des Vereins?

Raiola: Nein. Ich bin anders als die restlichen Berater. Wenn ich eine Meinung habe, sage ich sie offen. Ich fühle mich nicht im Stich gelassen, denn so bleibt die Tür auch für uns offen.

SPOX: Könnte im Winter schon etwas passieren?

Raiola: Das weiß ich nicht. Ich weiß aber, dass viele Mannschaften Mark verpflichten wollen. Wir warten erstmal ab und werden dann eine Entscheidung fällen.

SPOX: Sind ausländische Teams an van Bommel dran?

Raiola: Ja, viele ausländische. Aber auch deutsche.

SPOX: Mehr als nur ein Verein in Deutschland?

Raiola: Ja, es gibt mehrere Klubs, die ihn wollen.

SPOX: Hoffenheims Präsident Dietmar Hopp hat kürzlich verkündet, dass Luiz Gustavo zu den Bayern wechseln werde.

Raiola: Der Verein hat bereits mehrere Spieler für Marks Position verpflichtet. Am Ende hat aber immer Mark gespielt. Es ist normal, dass ein großer Verein in die Zukunft schaut und Spieler holt. Am Ende des Tages fällt die Entscheidung, wer spielt und wer nicht, aber immer auf dem Platz. Ich weiß nicht, ob der FCB Gustavo bereits verpflichtet hat. Das beeinflusst unsere Entscheidung aber kein bisschen. Mark alleine wird sie treffen.

SPOX: Mark van Bommel ist seit 2008 Kapitän dieses Teams, er spielt seit vielen Jahren eine tragende Rolle. Würde er gerne bleiben, falls es eine Möglichkeit gibt?

Raiola: Wir haben noch nichts entschieden, weder in die eine, noch in die andere Richtung. Wir haben mit dem Verein gesprochen und kennen dessen Standpunkt. Zwischen uns gibt es ein gutes Verhältnis und einen offenen Austausch, ohne Spielereien. Wir warten einfach ab, was passiert.

SPOX: Wann werden Sie das nächste Mal mit Karl-Heinz Rummenigge zusammentreffen?

Raiola: Januar wird sicher ein sehr interessanter Monat. Mit Rummenigge sind wir ständig in einem offenen Dialog.

SPOX: Wir werden Sie also bald in München sehen?

Raiola: Das weiß ich nicht. Ich lasse mich von solchen Verhandlungen nicht mehr verrückt machen. Man muss die Dinge in Ruhe angehen und sie ihren natürlichen Lauf gehen lassen. Wenn Mark den Verein verlassen wollte, hätte ich es bereits gesagt. So ist es aber nicht. Das möchte ich betonen: Wir haben keine Angst, unseren Willen kundzutun. Momentan fühlt er sich beim FC Bayern sehr wohl und nebenbei macht er sich Gedanken um seine Zukunft.

Medien: Demichelis vor Wechsel nach Spanien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung