News und Gerüchte

Jovanovic in die Bundesliga?

Von SPOX
Montag, 20.12.2010 | 12:39 Uhr
Milan Jovanovic wechselte erst im Sommer von Standard Lüttich zum FC Liverpool
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Der Hamburger SV und der 1. FC Köln sollen an Liverpools Milan Jovanovic interessiert sein. Zwetschge Misimovic kokettiert mit einer Rückkehr nach Wolfsburg und Werder jagt weiter Behrang Safari.

Jovanovic und der HSV: In Deutschland ist es seit längerem schon ruhig um Milan Jovanovic. Der Serbe galt vor eineinhalb Jahren ja schon als fixer Zugang des VfB Stuttgart, wechselte später dann aber doch von Standard Lüttich zum FC Liverpool. Dort kommt Jovanovic aber so gar nicht zurecht, bisher stehen acht Premier-League-Einsätze und null Tore im Playbook. Coach Roy Hodgson will den 29-Jährigen am liebsten gleich in der Winterpause los werden.

Nach Informationen des "Daily Mirror" ist jetzt der Hamburger SV bei den Reds wegen Jovanovic vorstellig geworden. Angeblich denkt der HSV darüber nach, den Linksfuß von der Insel loszueisen. In Hamburg hält sich auch immer noch hartnäckig das Gerücht eines Verkaufs von Eljero Elia zum VfL Wolfsburg. Jovanovic wäre dann quasi der adäquate Ersatz.

Auch der 1. FC Köln wird als möglicher Interessent genannt, allerdings dürften die sportliche Perspektive für den Spieler sowie die doch recht üppige Ablösesumme plus Jovanovic' Gehalt eher gegen den FC sprechen.

Misimovic flirtet mit Wolfsburg: Das Kapitel Zvjezdan Misimovic bei Galatasaray ist beendet. "Das Thema Misimovic ist für mich erledgit", sagt Gala-Trainer Gheorghe Hagi unmissverständlich.

Zwetschge muss also weg aus Istanbul, sein Berater Adnan Sezin schaut sich um: Vor allen Dingen bei Misimovic' Ex-Klub Wolfsburg. Offenbar strebt Sezin eine Rückholaktion seines Schützlings an, Gala wäre zudem bereit, einen Teil des Gehalts weiter zu übernehmen.

Allerdings bleibt bei all dem immer noch die Frage: Wie sollten Diego und Misimovic gemeinsam auflaufen?

Werder will Safari: Nicht zuletzt die Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern deckte in Bremen einige Baustellen erneut auf. Besonders die linke Abwehrseite - seit Jahren schon das große Manko im Bremer Spiel - ist offenbar zu schwach besetzt.

Zwar machen laut Manager Klaus Allofs im Winter keine "vier oder fünf neue Spieler Sinn", trotzdem nimmt das Interesse an Behrang Safari jetzt immer mehr Konturen an.

Der 25-Jährige gilt schon länger als heißer Kandidat, nach Informationen des "Kicker" wird der Schwede den FC Basel in diesem Winter definitiv verlassen und in die Bundesliga wechseln. Werder gilt hier weiterhin als erste Option.

Köln mit Eichner einig: Und noch ein Klub mit massiven Problemen auf der defensiven Außenbahn. Jetzt macht der FC aber gleich Nägel mit Köpfen. Offenbar ist sich Köln schon mit Hoffenheims Reservist Christian Eichner einig.

Dem 28-Jährigen liegt ein Vertragsangebot bis Juni 2011 vor, mit der Option auf eine zweijährige Verlängerung - sofern der FC die Klasse hält.

Für die Offensive ist der FC mit dem Polen Slawomir Peszko von Lech Posen schon sehr weit. Noch in dieser Woche wird der 25-Jährige zur sportärztlichen Untersuchung erwartet. Peszko soll für rund 500.000  Euro aus seinem Vertrag zu kaufen sein.

Neuer bleibt (vorerst) auf Schalke: Felix Magath hat einen Verkauf seines Nationalkeepers Manuel Neuer zum Sommer 2011 kategorisch ausgeschlossen. Gegenüber dem "Kicker" erklärt der 57-Jährige: "Ich spiele lieber um die Champions League oder sogar die Meisterschaft als Transfererlöse zu erzielen. Bis 2012 bleibt Manuel definitiv!"

Den Schalkern könnte damit der ablösefreie Verlust ihres Keepers drohen, der immer noch keine Entscheidung bezüglich einer Vertragsverlängerung über das Jahr 2012 hinaus getroffen hat.

Beim Auswärtsspiel des FCB in Stuttgart bekundeten viele Bayern-Fans erneut, dass sie keinen Transfer des 24-Jährigen wünschen und lieber Thomas Kraft in Zukunft das Bayern-Tor hüten sehen wollen.

Madden im Probetraining: Dass der VfB in der Winterpause unbedingt personell nachlegen muss, ist klar. Derzeit weilt der Ire Patrick Madden zum Probetraining beim VfB. Momentan spielt der 20-Jährige für den irischen Erstligisten Bohemian FC Dublin und hat in der laufenden Saison in 33 Spielen elf Tore erzielt.

Offenbar sind die Bohemians finanziell klamm und müssen den Stürmer abgeben. Eigentlich sollte Madden schon für rund 100.000 Euro zu Celtic Glasgow wechseln, der Spieler weigerte sich aber. In sechs Monaten läuft der Vertrags Maddens in Dublin aus.

Bayern: Van Bommels Zeit ist abgelaufen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung