Nach Rücktritts-Ausschluss von Armin Veh

HSV-Boss Hoffmann geht von Verbleib aus

SID
Dienstag, 28.12.2010 | 16:04 Uhr
Bernd Hoffmann ist seit 2003 Vorstandsvorsitzender des Hamburger SV
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV verdichten sich die Anzeichen dafür, dass Armin Veh auch im kommenden Jahr auf der Trainerbank der Hanseaten sitzen wird.

Nachdem Veh am Montag seinen Rücktritt ausgeschlossen hatte, scheint auch der Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann weiter mit dem Coach zusammenarbeiten zu wollen.

Er sei sicher, "dass Armin Veh im Spiel gegen Schalke unser Trainer ist", sagte der HSV-Boss dem Hamburger Abendblatt. Die Hanseaten treten zum Rückrundenstart am 15. Januar bei den Gelsenkirchenern an.

Endgültige Entscheidung am Neujahrstag

Eine endgültige Entscheidung über Vehs Zukunft soll bei einem Treffen des Trainers mit dem Vorstand am Neujahrstag fallen. Veh ist eigentlich ohnehin noch bis zum 30. Juni 2012 an die Hamburger gebunden.

Coach und Verein verfügen jedoch jeweils über eine Option zur Kündigung des Vertrags zum 31. Mai 2011. Zuletzt hatte es Spekulationen darüber gegeben, dass beide Parteien schon zur Rückrunde getrennte Wege gehen könnten.

Diskussion um Nutzen der Winterpause

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung