Neuer Vertrag bis 2016

Schweinsteiger verlängert beim FC Bayern

SID
Samstag, 11.12.2010 | 17:52 Uhr
Bastian Schweinsteiger entschied sich gegen einen Wechsel ins Ausland
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bastian Schweinsteiger hat seinen Vertrag beim FC Bayern München vorzeitig um vier Jahre bis 2016 verlängert. Das gab der 26-Jährige nach dem 3:0-Sieg der Bayern am Samstag gegen den FC St. Pauli im Stadion vor den Fans bekannt.

"Ich habe meinen Vertrag verlängert und bleibe bis zum Jahr 2016 beim FC Bayern. Hoch lebe Bayern!", sprach Schweinsteiger nach dem Spiel vor der Südkurve zu den Bayern-Fans.

Schweinsteiger, dessen Vertrag 2012 ausgelaufen wäre, spielt seit 2002 bei den Bayern und absolvierte bislang für München 233 Bundesligaspiele. Mit den Bayern gewann der 84-malige Nationalspieler bislang fünf deutsche Meisterschaften und fünfmal den DFB-Pokal.

"Mein Herz schlägt rot"

Schweinsteiger erklärte seine Vertragsverlängerung bei "Sky" wie folgt: "Wir sind mit dem Trainer auf einem sehr guten Weg - auch international. Auf lange Sicht ist es die die beste Lösung und ich hoffe, dass wir öfter solche Jahre haben, wie wir sie letztes Jahr gespielt haben. Ich bin mir sicher, dass es so der Fall sein wird - deshalb habe ich unterschrieben."

Außerdem machte er deutlich, warum er sich gegen einen Wechsel zu einem ausländischen Top-Klub entschieden hat.

"Mein Herz schlägt rot und es ist schöner, hier die Champions League zu gewinnen als mit Real Madrid", sagte Schweinsteiger.

Präsident Uli Hoeneß zeigte sich naturgemäß erleichtert. "Wir sind alle froh, dass er unterschrieben hat, aber die Verhandlungen waren nicht einfach. Wir haben nicht um Walnüsse gekämpft sondern um harte Euros. Man muss sich schon von dem Glauben verabschieden, dass ein Spieler dieser Klasse sagt, ich liebe den Verein und nehme Einbußen in Kauf. Da muss man schon richtig Geld hinlegen und das ist gemacht worden", erkklärte Hoeneß bei "Sky".

Analyse: Bayern feiert klaren Pflichtsieg gegen St. Pauli

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung