Frankfurt-Einsatz fraglich

Werder Bremen bangt erneut um Pizarro

SID
Mittwoch, 10.11.2010 | 18:02 Uhr
Vor dem Frankfurt-Spiel bangt Werder um den Einsatz von Claudio Pizarro
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Das Pech ist derzeit ein steter Begleiter von Werder Bremen. Sportlich läuft es nicht rund, und nun droht zudem Claudio Pizarro auszufallen. Der Peruaner hat Oberschenkel-Probleme.

Die schlechten Nachrichten für Werder Bremen reißen nicht ab. Die Hanseaten bangen vor dem Heimspiel am Samstag (15.15 Uhr im LIVE-TICKER) gegen Eintracht Frankfurt um den Einsatz von Stürmer Claudio Pizarro.

Der Peruaner musste das Training am Mittwoch wegen einer Verletzung am rechten Oberschenkel abbrechen.

"Es sieht nicht gut aus"

"Ich habe einen Sprint gemacht und dabei einen Stich gespürt. Es sieht nicht gut aus", sagte Pizarro nach der Einheit. "Natürlich wäre es bitter, wenn er wieder ausfällt", sagte Kapitän Torsten Frings.

Pizarro hatte wegen zwei Muskelfaserrissen in dieser Saison bereits mehrfach pausieren müssen.

Vorsichtige Entwarnung gab es dagegen bei Philipp Bargfrede. "Es sieht ganz gut aus, dass es bei mir am Wochenende wieder geht", sagte der Mittelfeldspieler, der beim 0:6-Debakel beim VfB Stuttgart wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel gefehlt hatte.

Claudio Pizarro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung