Montag, 29.11.2010

50.000 Euro

Rekordstrafe für VfB-Sünder Marica

Stuttgarts Ciprian Marica muss für seine Schiedsrichter-Beleidigung in der Partie beim HSV tief in die Tasche greifen. Der VfB belegte den Stürmer mit einer Strafe von 50.000 Euro.

Ciprian Marica wechselte 2007 für sieben Millionen Euro von Donetsk nach Stuttgart
© Getty
Ciprian Marica wechselte 2007 für sieben Millionen Euro von Donetsk nach Stuttgart
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Rekordstrafe für Ciprian Marica: Der rumänische Nationalspieler wurde für seine angebliche verbale Entgleisung gegenüber Schiedsrichter Wolfgang Stark vom Bundesligisten VfB Stuttgart mit einer Buße von 50.000 Euro belegt.

Mitspieler Zdravko Kuzmanovic kam wegen unprofessionellen Verhaltens mit einer Strafe zwischen 10.000 und 25.000 Euro davon. Das berichteten Stuttgarter Medien am Montag.

Marica soll den Referee aus Ergolding während des Liga-Spiels der Schwaben am Samstag beim Hamburger SV (2:4) als "Arschloch" bezeichnet haben, wofür er von Stark die Rote Karte sah. Kuzmanovic hatte sich geweigert, sich bei den Fans für deren Unterstützung zu bedanken.

Außerdem wird dem Mittelfeldspieler vorgeworfen, seit seiner Degradierung zum Ersatzspieler die "personifizierte Lustlosigkeit" zu sein. "Das ist die Botschaft, dass Egoismus bei uns nicht ansatzweise Platz hat", sagte Sportdirektor Fredi Bobic.

Marica bestreitet Vorwürfe

Marica leugnet allerdings weiter, Stark verunglimpft zu haben. "Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich viel Wert auf Umgangsformen lege. Es würde mir nicht im Traum einfallen, den Schiedsrichter so zu beschimpfen. Der Schiedsrichter muss sich verhört haben. Ich habe nur vor mich hingeschimpft", sagte er.

Bobic bezeichnete Maricas Aktion indes als "Dummheit" - unabhängig davon, ob das Wort tatsächlich gefallen ist. Marica hatte in derselben Szene schon Gelb wegen Reklamierens gesehen. Danach, sagte Bobic, hätte Marica das Weite suchen und nicht weiter nörgeln sollen. Trainer Jens Keller nannte Maricas verbalen Ausrutscher "unverzeihlich".

Bisheriger "Rekordsünder" des VfB war Jens Lehmann. Der frühere Torhüter hatte nach seiner Vorstandsschelte in der vergangenen Saison 40.000 Euro berappen müssen.

Marica dementiert Schiedsrichter-Beleidigung

Das könnte Sie auch interessieren
Max Kruse stand bei den Bremern wieder auf dem Platz

Kruse-Comeback beim SVW, Darmstadt zerlegt VfB

Neuer VfB-Trainer Wolf: "Ohne Klopp wäre ich nicht hier"

VfB-Trainer Wolf: "Ohne Klopp wäre ich nicht hier"

Kevin Großkreutz wechselte in den letzten drei Jahren dreimal den Verein

Nächster Rückschlag für Großkreutz


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.