Toprak dementiert Einigung mit der Türkei

SID
Montag, 01.11.2010 | 14:59 Uhr
Ömer Toprak spielt seit 2005 für den SC Freiburg
© Getty

Verteidiger Ömer Toprak vom SC Freiburg hat Medienberichte dementiert, wonach er in Zukunft für die türkische statt für die deutsche Nationalmannschaft spielen möchte.

U19-Europameister Ömer Toprak vom Bundesligisten SC Freiburg hat Medienberichte dementiert, wonach er in Zukunft für die türkische statt für die deutsche Nationalmannschaft spielen möchte.

"Ich habe mit Ömer darüber gesprochen. Es ist überhaupt noch keine Entscheidung gefallen, und die wird es in dieser Woche auch nicht geben", sagte SC-Pressesprecher Rudi Raschke am Montag.

Werben um Toprak und Ekici

Die Medien in der Türkei hatten zuletzt berichtet, dass sich Nationaltrainer Guus Hiddink stark um Toprak und Mehmet Ekici vom 1. FC Nürnberg bemüht habe.

Beiden soll eine Nominierung für das Länderspiel Mitte November gegen die Niederlande in Aussicht gestellt worden sein. Während sich Ekici für die Türkei entschieden hat, lässt Toprak seine Zukunft im Nationaltrikot offen.

Der Innenverteidiger hat alle Jugendauswahlmannschaften des DFB durchlaufen und wurde 2008 U19-Europameister. Im Vorjahr hatte Toprak bei einem Kart-Unfall schwere Verbrennungen erlitten. Anfang dieses Jahres feierte er nach sieben Monaten sein Comeback.

Klaus Allofs im Interview: "Wir stochern ein bisschen im Nebel"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung