Reaktion auf Abwerbeversuche

Löw und Sammer kämpfen um Deutsch-Türken

SID
Freitag, 12.11.2010 | 12:37 Uhr
Mehmet Ekici hat sich gegen eine Zukunft in der DFB-Elf entschieden
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Joachim Löw und Matthias Sammer reagieren auf die Abwerbeversuche des türkischen Verbandes und wollen mit Spielern mit ausländischen Wurzeln über ihre Zukunft beim DFB sprechen.

Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Sportdirektor Matthias Sammer kämpfen gemeinsam um in Deutschland geborene Nachwuchsspieler mit Migrationshintergrund. Löw und Sammer wehren sich damit gegen die zunehmend "aggressiven" Abwerbeversuche des türkischen Fußball-Verbandes. Zuletzt hatte sich Mehmet Ekici vom Bundesligisten 1. FC Nürnberg gegen eine Zukunft in der deutschen Nationalmannschaft entschieden. Nun buhlen die Türken um Innenverteidiger Ömer Toprak vom SC Freiburg.

"Ich werde mit dem Spieler ein Gespräch führen und ihm Perspektiven beim DFB aufzeigen. Wir wissen, dass der türkische Verband teilweise aggressiv um junge Spieler wirbt, die in Deutschland zu Hause sind. Wir werden nicht den ganz großen Druck aufbauen, mit ihnen aber offen und ehrlich reden, ohne Versprechungen zu machen", sagte Löw der "Bild"-Zeitung.

Sammer kritisiert Methoden des türkischen Verbandes

Zuvor hatte bereits DFB-Sportdirektor Sammer die Methoden des türkischen Verbandes kritisiert. "Da stellt sich die Frage nach der Moral. Und wenn das auch noch an Spieltagen passiert, auch nach der Seriosität", sagte Sammer, der aber ebenfalls betonte, die Spieler mit ausländischen Wurzeln nicht unter Druck setzen zu wollen: "Wir kämpfen natürlich um diese Spieler. Aber wir können nicht mit jedem Spieler, der einen Migrationshintergrund hat, jede Woche ein Gespräch führen. Wenn sich ein Spieler anders entscheidet, haben wir das zu akzeptieren", sagte Sammer.

Zuletzt hatte sich der Deutsch-Türke Ekici, der alle Jugendteams des DFB durchlaufen hatte, nach einem Gespräch mit Nationaltrainer Guus Hiddink für eine Karriere in der türkischen Nationalmannschaft entschieden. Neben dem Freiburger Abwehrspieler Toprak wird derzeit zudem auch der deutsche U17-Kapitän Emre Can von Bayern München von den Türken heftig umworben.

Große Ehre für Özil und DFB-Trainerteam um Löw

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung