Nach Trainer-Kritik

Amanatidis muss zum Rapport

SID
Dienstag, 23.11.2010 | 14:39 Uhr
Der Grieche Ioannis Amanatidis muss nach der heftigen Trainer-Schelte mit Konsequenzen rechnen
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Nach der heftigen Kritik von Eintracht Frankfurts Stürmer Ioannis Amanatidis an Trainer Michael Skibbe will Vorstandschef Heribert Bruchhagen Tacheles mit dem Griechen reden.

Ioannis Amanatidis vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt muss nach seiner Kritik an Trainer Michael Skibbe bei Vorstandschef Heribert Bruchhagen zum Rapport. Am Mittwoch ist ein intensives Gespräch zwischen dem griechischen Angreifer, Bruchhagen und Trainer Skibbe geplant. Dabei soll es auch um die Zukunft von Amanatidis bei der Eintracht gehen.

Der 28-Jährige hatte in einem Interview mit der "Frankfurter Rundschau" seine Reservistenrolle bei den Hessen beklagt und erklärt, dass unter Trainer Skibbe das Leistungsprinzip außer Kraft gesetzt sei. "Ich war von dem Interview sehr überrascht und bin auch sehr enttäuscht", sagte Skibbe am Dienstag nach dem Training.

Amanatidis "über das Ziel hinausgeschossen"

Vorstandsboss Bruchhagen kündigte an, am Mittwoch mit Amanatidis Tacheles reden zu wollen. "Einfach zu behaupten, dass bei uns das Leistungsprinzip außer Kraft gesetzt ist, ist schlicht falsch. Er ist über das Ziel hinausgeschossen. Wir werden mit Ioannis darüber reden", sagte Bruchhagen.

"Wenn die Leistung im Training auch nicht mehr zählt, dann weiß ich nicht, was noch den Ausschlag geben soll. Dann muss es ja einen anderen Grund geben, dass ich so dermaßen außen vor bin", hatte Amanatidis erklärt. Nach zahlreichen Verletzungen fühlt sich der Grieche wieder "topfit", bekam von Skibbe zuletzt jedoch kaum Möglichkeiten, sich auszuzeichnen.

Amanatidis beklagt Reservistenrolle bei Frankfurt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung