Nach Tätlichkeit gegen Dortmund

Hannover fünf Spiele ohne gesperrten Haggui

SID
Montag, 08.11.2010 | 16:10 Uhr
Karim Haggui wird gegen Borussia Dortmund vom Platz gestellt
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Sao Paulo -
Fluminense
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Hannovers Abwehrspieler Karim Haggui ist vom DFB-Sportgericht für fünf Spiele gesperrt worden. Der Tunesier wurde im Spiel gegen den BVB wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt.

Nach seiner zweiten Roten Karte binnen fünf Wochen ist Abwehrspieler Karim Haggui vom Bundesligisten Hannover 96 vom DFB-Sportgericht für fünf Spiele gesperrt worden.

Der tunesische Nationalspieler hatte sich bei der 0:4-Heimniederlage der Niedersachsen gegen Tabellenführer Borussia Dortmund eine Tätlichkeit gegen Jakub Blaszczykowski geleistet.

Erst bei der letzten Vorrundenpartie der Norddeutschen am 18. Dezember beim 1. FC Nürnberg ist der 26-Jährige wieder spielberechtigt. Hannover hat die Sperre akzeptiert, das Urteil ist damit auch rechtskräftig.

Bänderriss bei Hannoveraner Stoppelkamp

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung