Günther Netzer kehrt nicht nach Hamburg zurück

Netzer lehnt Beratertätigkeit für den HSV ab

SID
Donnerstag, 25.11.2010 | 12:25 Uhr
Günter Netzer wurde mit der deutschen Fußballnationalmannschaft 1974 Weltmeister
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Günter Netzer hat eine Tätigkeit als Berater des HSV für sportliche Aufgaben abgelehnt. "Ich muss das Angebot ablehnen, da dies nicht in meine Lebensplanung passt", so Netzer.

Der frühere Nationalspieler Günter Netzer hat eine Rückkehr zum Hamburger SV als Berater für sportliche Aufgaben abgelehnt.

"Diese Aufgabe passt nicht in meine Lebensplanung"

"Ich fühle mich dem HSV immer noch sehr verbunden. Doch ich muss das Angebot leider ablehnen, da diese Aufgabe nicht in meine Lebensplanung passt", sagte der 66-Jährige der "Bild-Zeitung".

Netzer war von 1978 bis 1986 Manager der Hanseaten. In dieser Zeit wurden die Hamburger dreimal deutscher Meister und gewannen 1983 den Europapokal der Landesmeister.

In den vergangenen Jahren war Netzer in der Öffentlichkeit vor allem als TV-Experte bei den Spielen der deutschen Nationalmannschaft präsent.

Nach der WM im vergangenen Sommer in Südafrika gab der Weltmeister von 1974 diese Tätigkeit jedoch auf.

Zudem arbeitet Netzer als Kolumnist und als Unternehmer in der Medienbranche.

Westermann und Demel wieder im HSV-Training

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung