Nach der Diskussion um den 1. Mai

Komplette Spieltagsverlegung vom Tisch

SID
Freitag, 19.11.2010 | 14:50 Uhr
Thomas de Maiziere war von 2005 bis 2009 Chef des Bundeskanzleramts
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach langen Diskussionen ist die Komplett-Verlegung des 32. Bundesliga-Spieltags am 30. April vom Tisch. Für das Jahr 2012 sollen diesbezüglich aber weitere Gespräche stattfinden.

Die Komplett-Verlegung des 32. Spieltags der Bundesliga am 30. April 2011 ist vom Tisch.

DFL hat sich durchgesetzt

"Die Vereinbarung vom Runden Tisch am 23. April 2010 hat Bestand. Gleichzeitig drängen wir aber darauf, weitere Gespräche im Hinblick auf den 1. Mai 2012 zu führen", sagte Bundesinnenminister Thomas de Maiziere am Freitag im Anschluss an die Konferenz der Innenminister in Hamburg.

Damit hat sich die Deutsche Fußball Liga, die im Rahmen eines Treffens mit der Politik im vergangenen April auf eine Ansetzung von Spielen am 1. Mai verzichtete, mit ihrer Forderung nach Beibehaltung der bisherigen Terminierungen durchgesetzt.

Rauball: "Liga braucht Planbarkeit"

Zuletzt hatte aus den Reihen der Innenminister Bestrebungen gegeben, eine Spieltags-Ansetzung rund um den 1. Mai aufgrund der schwierigen und personalintensiven Einsätze der Polizei auszusparen.

Liga-Präsident Reinhard Rauball erklärte: "Wir begrüßen, dass auf das Wort der Politik Verlass ist. Die Verabredung vom Runden Tisch im vergangenen April behält damit ihre Gültigkeit. Dies hat für uns eine große Bedeutung: Die Bundesliga braucht Planbarkeit, zumal ein Eingriff in den laufenden Spielbetrieb eine Verzerrung des sportlichen Wettbewerbs gewesen wäre."

Rauball schlägt Dialog um Spieltagsabsage vor

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung