Bayern: Vor dem Spiel gegen Leverkusen

Schweinsteiger: "Es liegt an uns"

SID
Donnerstag, 18.11.2010 | 19:21 Uhr
Gegen Leverkusen sollen für Bastian Schweinsteiger und den FC Bayern die nächsten Punkte her
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
Serie A
Live
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Live
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Live
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador

Bastian Schweinsteiger peilt im Spitzenspiel bei Bayer Leverkusen einen Sieg an. "Wir wollen drei Punkte, um den Abstand zu verkürzen", so der Münchener.

Für Nationalspieler Bastian Schweinsteiger vom deutschen Rekordmeister Bayern München zählt beim Top-Spiel des kommenden Spieltags gegen Bayer Leverkusen nur ein Sieg. "Wir wollen drei Punkte, um den Abstand zu verkürzen", sagte der 26-Jährige.

In den fünf Spielen bis zur Winterpause müsse man die "maximale Punktzahl rausholen".

Leverkusen-Spiel "extrem wichtig"

Die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal steht vor dem 13. Spieltag auf Tabellenplatz sechs bereits zwölf Punkte hinter Spitzenreiter Borussia Dortmund. Giftpfeile seien beim Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden (0:0) zwischen den Bayern und den Dortmundern Kollegen dennoch nicht geflogen.

Beim FC Bayern München schaue man sowieso nicht auf Dortmund, sondern glaube noch an die 23. Meisterschaft: "Es liegt an uns wie die Meisterschaft endet", sagte Schweinsteiger.

Das kommende Spiel gegen den Tabellenzweiten Leverkusen sei daher "extrem wichtig". Allerdings bewertet Schweinsteiger auch die darauffolgenden Partien gegen Eintracht Frankfurt, Schalke 04, den FC St. Pauli und den VfB Stuttgart als "schwere Spiele". Auf ein bisschen Mitarbeit der momentanen Top-Teams seien die Bayern zudem doch angewiesen: "Ich hoffe, dass die Vorderen noch Punkte lassen, dann müssen wir da sein."

Inter bietet nach Medienberichten 30 Millionen für Schweinsteiger

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung