Vertrag: Schweinsteiger entscheidet 2011

SID
Dienstag, 02.11.2010 | 11:30 Uhr
Bastian Schweinsteiger kam 1998 aus Rosenheim in die Jugend von Bayern München
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Bastian Schweinsteiger will erst im nächsten Jahr über eine Verlängerung seines bis 2012 laufenden Vertrags beim FC Bayern München entscheiden. Präsident Hoeneß ist aber optimistisch.

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung habe Bastian Schweinsteiger mitgeteilt, dass er in diesem Jahr keine Vertragsgespräche mehr führen möchte. Erst nach Beginn der Rückrunde ist der Mittelfeldspieler zu Verhandlungen bereit.

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hatte sich am Wochenende optimistisch geäußert, was eine Verlängerung des Kontrakts mit Schweinsteiger betrifft: "Bastian weiß schon, was er hier hat. Er ist ja nicht gerade ein Sozialfall. Und wenn unsere Leute dann noch entsprechend Geld benötigen vom Aufsichtsrat, werden sie es schon kriegen. Wir werden da nicht kleinlich sein, weil wir genau wissen, wie wichtig er für uns ist", sagte Hoeneß am Freitag nach dem 4:2-Sieg gegen Freiburg.

Schweinsteiger lobt englischen Fußball

Bei einem Verkauf Schweinsteigers am Ende der laufenden Saison könnte der FC Bayern eine Ablöse erzielen. Der spanische Rekordmeister Real Madrid soll an Schweinsteiger interessiert sein.

Zudem äußerte sich der 26-Jährige zuletzt in der englischen Zeitung "Sunday Times" positiv über die Premier League: "Ich mag die Geschwindigkeit des englischen Spiels", sagte Schweinsteiger und lobte auch die Atmosphäre in den Stadien: "Meiner Meinung nach sind die Fans in England besser."

Hoeneß: "Blutige Nase geholt"

Er habe noch keine Ahnung, was nach seinem Vertragsende 2012 passiere, sagte Schweinsteiger der "AZ".

Laut Hoeneß können sich die Top-Klubs das Buhlen um Schweinsteiger aber sparen: "Das haben die Real-Leute schon bei Franck (Ribery) versucht und haben sich eine blutige Nase geholt. Die müssen langsam lernen in Europa, dass sie es mit dem FC Bayern zu tun haben - und da ist es nicht so einfach."

Bayern München: Hilferuf des Präsidenten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung