Gewinn von der WM-Endrunde aus Südafrika

Ausschüttung von WM-Überschuss an alle Klubs

SID
Montag, 08.11.2010 | 17:57 Uhr
Liga-Präsident Reinhard Rauball möchte etwas an die Klubs zurückgeben
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Knapp zwei Millionen Euro werden an die Klubs der 1. und 2. Bundesliga ausgeschüttet. Das Geld stammt aus dem nationalen Überschuss aus der WM-Endrunde in Südafrika.

Alle 36 Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga werden am nationalen Überschuss aus der WM-Endrunde in Südafrika beteiligt. Das entschied der Vorstand des Ligaverbandes, dem laut Grundlagenvertrag die Hälfte des vom DFB erzielten WM-Überschusses zusteht, im Rahmen seiner heutigen Sitzung.

Die Klubs erhalten demnach insgesamt 1,927 Millionen Euro. Davon werden 50 Prozent gleichmäßig an alle Vereine ausgeschüttet, die verbleibenden 50 Prozent werden entsprechend der Anzahl der abgestellten deutschen Nationalspieler anteilig verteilt.

"Die Klubs des Ligaverbandes haben einen großen Anteil für das erfolgreiche Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft in Südafrika geleistet. Von daher ist es nur folgerichtig, sie auch am wirtschaftlichen Überschuss zu beteiligen", erklärte Liga-Präsident Dr. Reinhard Rauball.

Abramczik beendet Engagement in Lettland

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung