Fussball

Erneuter Ärger mit Kölns Chihi

SID
Stellt sich beim 1. FC Köln selbst ins Abseits: Adil Chihi
© Getty

Adil Chihi hat beim 1. FC Köln erneut für dicke Luft gesorgt. Der Deutsch-Marokkaner wurde am Dienstag wegen schlechten Verhaltens vorzeitig in die Kabine geschickt.

Stürmer Adil Chihi hat beim Bundesligisten 1. FC Köln vor dem brisanten rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach (Samstag, ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) erneut für Ärger gesorgt.

Der Deutsch-Marokkaner wurde während der Trainingseinheit am Dienstagmorgen von Trainer Frank Schaefer wegen schlechten Verhaltens vorzeitig in die Kabine geschickt.

"Mir blieb keine andere Wahl. Das Verhalten von Adil Chihi war nicht akzeptabel, darum musste ich so im Sinne der Mannschaft reagieren", wurde Frank Schaefer auf der Homepage des dreimaligen deutschen Meisters zitiert.

Chihi war bereits vor dem Spiel beim 1. FC Nürnberg am vergangenen Wochenenden (1:3) aus Verhaltensgründen aus dem Kader gestrichen worden. Der 22-Jährige hat in der laufenden Saison bislang zwei Einsätze absolviert und wird den Verein am Saisonende wohl verlassen.

Training bei der U 23

Der Offensivspieler muss sich nun wieder über die U 23 zurück in den Bundesliga-Kader kämpfen. "Adil hat jederzeit die Möglichkeit, über gute Trainingsleistungen zurück in den Profikader zu kehren", erklärte Schaefer weiter.

Chihi war bereits vor dem Spiel beim 1. FC Nürnberg am vergangenen Wochenenden (1:3) aus Verhaltensgründen aus dem Kader gestrichen worden. Der 22-Jährige hat in der laufenden Saison bislang zwei Einsätze absolviert und wird den Verein am Saisonende wohl verlassen.

Rheinisches Derby ohne Problemfans

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung