Mittwoch, 10.11.2010

Inside Bundesliga: 7 Klubs - 7 Brennpunkte

Wer macht Platz für Ribery und van Bommel?

Mark van Bommel und Franck Ribery stehen beim FC Bayern vor dem Comeback. Wer muss für die beiden Stammkräfte weichen? Beim VfB Stuttgart gibt es plötzlich viele Alternativen. Ein 18-Jähriger drängt beim Hamburger SV in die Startelf und ein Millionen-Einkauf ist bei Schalke 04 das große Sorgenkind.

Mark van Bommels letzter Bundesliga-Einsatz war am 7. Spieltag, Ribery wartet seit der 5. Runde
© Getty
Mark van Bommels letzter Bundesliga-Einsatz war am 7. Spieltag, Ribery wartet seit der 5. Runde

Bayern München: Nach Franck Ribery hat nun auch Mark van Bommel seine Rückkehr angekündigt. Schon gegen den 1. FC Nürnberg wollen beide Spieler ihr Comeback geben. Aber wer wird für das Duo weichen müssen? Bastian Schweinsteiger hat sich auf der Position hinter der Spitze bewährt, so dass sich van Bommel wohl auf einen neuen Partner im Zentrum einstellen müsste. Andreas Ottl und Anatoly Tymoschtschuk streiten sich um diese Position. Sollte Schweinsteiger doch zurückgezogen werden, könnte es Ottl und Tymo treffen. Zwei andere Kandidaten zittern auch nach Riberys Rückkehr. Sollte Schweinsteiger auf der Zehn bleiben, heißen die Streichkandidaten Toni Kroos oder Hamit Altintop, möglicherweise trifft es aber auch beide: Müller wird nach seiner Verschnaufpause ebenfalls in die Mannschaft zurückkehren. Dann könnten Müller und Ribery die neue Flügelzange bilden. Für Louis van Gaal wäre das die Rückkehr zum 4-3-3-System.

VfB Stuttgart: War das 6:0 gegen Bremen der Befreiungsschlag für den VfB? Trainer Jens Keller sah zumindest, wie sich Arthur Boka im Mittelfeld und Patrick Funk hinten rechts als gute Alternativen empfahlen. Gerade Funk spielte unter Christian Gross keine Rolle, der Schweizer sah den Youngster noch nicht reif genug für die Profis. Keller sieht das anders. Auch Träsch blüht im Zentrum richtig auf. Leidtragende gibt es aber auch: Für Kuzmanovic und Camoranesi blieb gegen Bremen nur die Joker-Rolle. Pogrebnjak saß sogar 90 Minuten auf der Bank. Ob sie so schnell wieder einen Platz in der Startelf bekommen, ist fraglich. Zumal die Konkurrenz im Mittelfeld nicht weniger wird. Auch Neuzugang Audel klopft bereits an.

Hamburger SV: Muhamed Besic darf sich derzeit über Mangel an guten Nachrichten nicht beschweren: Der Hamburger SV gab dem 18 Jahre alten Verteidiger einen Profivertrag bis 2013. Tags darauf gab es telefonisch frohe Kunde von Safet Susic. Der bosnische Nationaltrainer berief Besic erstmals für die A-Nationalmannschaft. Folgt nun der Durchbruch auch bei den Profis des HSV? "Er ist ein guter Junge, der immer alles gibt. Irgendwann werde ich ihn reinhauen", sagt Armin Veh über Besic. Schon gegen Hoffenheim wurde über Besic' ersten Einsatz spekuliert, doch Veh vertraute auf der Rechtsverteidigerposition Demel. Ein Debüt gegen Tabellenführer Borussia Dortmund wäre sehr gewagt.

Die besten Bilder des 11. Spieltags
Stuttgart - Bremen 6:0: Den Bremern wurden beim VfB die Hosen ausgezogen: Hier testet zunächst Ciprian Marica (l.) das Material von Torsten Frings
© Getty
1/32
Stuttgart - Bremen 6:0: Den Bremern wurden beim VfB die Hosen ausgezogen: Hier testet zunächst Ciprian Marica (l.) das Material von Torsten Frings
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund.html
Die Schlüsselszene? Beim Stand von 1:0 für die Schwaben verschießt Torsten Frings einen Elfmeter. Sven Ulreich schnappt sich ohne große Mühe das Leder
© Getty
2/32
Die Schlüsselszene? Beim Stand von 1:0 für die Schwaben verschießt Torsten Frings einen Elfmeter. Sven Ulreich schnappt sich ohne große Mühe das Leder
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=2.html
Zuvor streckte der herauseilende Sven Ulreich Aaron Hunt im Strafraum regelwidrig nieder. Das war dann ein bisschen zu viel Körperspiel vom VfB-Keeper
© Getty
3/32
Zuvor streckte der herauseilende Sven Ulreich Aaron Hunt im Strafraum regelwidrig nieder. Das war dann ein bisschen zu viel Körperspiel vom VfB-Keeper
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=3.html
Am Ende gab es nur noch jubelnde Stuttgarter. Die Bremer brachen komplett in sich zusammen, Stuttgart mit dem völlig verdienten Kantersieg
© Getty
4/32
Am Ende gab es nur noch jubelnde Stuttgarter. Die Bremer brachen komplett in sich zusammen, Stuttgart mit dem völlig verdienten Kantersieg
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=4.html
Leverkusen - Kaiserslautern 3:1: Die Hausherren brauchten lange um den Aufsteiger aus der Pfalz in den Griff zu bekommen. Hier streckt sich Rene Adler vergeblich: 0:1
© Getty
5/32
Leverkusen - Kaiserslautern 3:1: Die Hausherren brauchten lange um den Aufsteiger aus der Pfalz in den Griff zu bekommen. Hier streckt sich Rene Adler vergeblich: 0:1
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=5.html
Das Spiel war hauptsächlich geprägt durch Zweikämpfe: Hier streiten der Leverkusener Sidney Sam (l.) und der Pfälzer Jan Moravek um das Spielgerät
© Getty
6/32
Das Spiel war hauptsächlich geprägt durch Zweikämpfe: Hier streiten der Leverkusener Sidney Sam (l.) und der Pfälzer Jan Moravek um das Spielgerät
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=6.html
Sidney Sam (l.) erzielt den Ausgleich gegen Tobias Sippel. Es kristallisierte sich erst spät heraus, dass die Hausherren hier als Sieger vom Platz gehen werden
© Getty
7/32
Sidney Sam (l.) erzielt den Ausgleich gegen Tobias Sippel. Es kristallisierte sich erst spät heraus, dass die Hausherren hier als Sieger vom Platz gehen werden
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=7.html
Simon Rolfes (l.) krempelte die Ärmel hoch und marschierte als Leverkusen-Kapitän vorneweg. In dieser Szene hat der Lauterer Jan Moravek das Nachsehen
© Getty
8/32
Simon Rolfes (l.) krempelte die Ärmel hoch und marschierte als Leverkusen-Kapitän vorneweg. In dieser Szene hat der Lauterer Jan Moravek das Nachsehen
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=8.html
Hannover - Dortmund: 0:4: Lucas Barrios erzielte in der 72. Minute den zweiten Treffer für Dortmund. Der Jubellauf brachte ihn am Ende die Gelbe Karte ein
© Getty
9/32
Hannover - Dortmund: 0:4: Lucas Barrios erzielte in der 72. Minute den zweiten Treffer für Dortmund. Der Jubellauf brachte ihn am Ende die Gelbe Karte ein
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=9.html
Der Tunesier Karim Haggui sah nach einer Tätlichkeit an Jakub Blaszczykowski die Rote Karte. Obendrauf gab es auch noch Elfmeter: Nuri Sahin versagte vom Punkt
© Getty
10/32
Der Tunesier Karim Haggui sah nach einer Tätlichkeit an Jakub Blaszczykowski die Rote Karte. Obendrauf gab es auch noch Elfmeter: Nuri Sahin versagte vom Punkt
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=10.html
Im Anschluss an den Platzverweis gegen Karim Haggui gab es die obligatorische Rudelbildung. Nuri Sahin und der Schiri schlichten zwischen den Streithammeln
© Getty
11/32
Im Anschluss an den Platzverweis gegen Karim Haggui gab es die obligatorische Rudelbildung. Nuri Sahin und der Schiri schlichten zwischen den Streithammeln
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=11.html
Das Schnäppchen hat wieder überzeugt. Der Billig-Transfer vor der Saison, Shinji Kagawa, zeigte zum wiederholten Male eine überragende Leistung
© Getty
12/32
Das Schnäppchen hat wieder überzeugt. Der Billig-Transfer vor der Saison, Shinji Kagawa, zeigte zum wiederholten Male eine überragende Leistung
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=12.html
Gladbach - Bayern 3:3: Beim 1:0 durch Herrmann sah Bayern-Keeper Butt ganz schlecht aus
© Getty
13/32
Gladbach - Bayern 3:3: Beim 1:0 durch Herrmann sah Bayern-Keeper Butt ganz schlecht aus
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=13.html
Bastian Schweinsteiger scheitert vom Elfmeterpunkt am Pfosten und verpasst das 3:1 für den FCB
© Getty
14/32
Bastian Schweinsteiger scheitert vom Elfmeterpunkt am Pfosten und verpasst das 3:1 für den FCB
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=14.html
Der Torschütze zum 2:2-Ausgleich: Marco Reus (l.) im Zweikampf mit Danijel Pranjic
© Getty
15/32
Der Torschütze zum 2:2-Ausgleich: Marco Reus (l.) im Zweikampf mit Danijel Pranjic
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=15.html
Jörg Butt, Daniel van Buyten und Martin Demichelis (v.l.) sind nach den Gegentoren fassungslos
© Getty
16/32
Jörg Butt, Daniel van Buyten und Martin Demichelis (v.l.) sind nach den Gegentoren fassungslos
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=16.html
Hamburg - Hoffenheim 2:1: Sejad Salihovic (r.) erzielte gegen den HSV per Elfmeter sein viertes Saisontor
© Getty
17/32
Hamburg - Hoffenheim 2:1: Sejad Salihovic (r.) erzielte gegen den HSV per Elfmeter sein viertes Saisontor
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=17.html
Lass dich drücken! Hoffenheimer Jubel nach dem 0:1 durch Sejad Salihovic
© Getty
18/32
Lass dich drücken! Hoffenheimer Jubel nach dem 0:1 durch Sejad Salihovic
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=18.html
Hamburgs Paolo Guerrero hadert nach einer vergebenen Chance mit dem Schicksal
© Getty
19/32
Hamburgs Paolo Guerrero hadert nach einer vergebenen Chance mit dem Schicksal
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=19.html
Hamburgs Mladen Petric verzweifelte zunächst, schoss dann aber den Siegtreffer
© Getty
20/32
Hamburgs Mladen Petric verzweifelte zunächst, schoss dann aber den Siegtreffer
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=20.html
Frankfurt - Wolfsburg 3:1: Theofanis Gekas (M.) lässt sich nach seinem zehnten Saisontreffer von seinen Teamkollegen feiern
© Getty
21/32
Frankfurt - Wolfsburg 3:1: Theofanis Gekas (M.) lässt sich nach seinem zehnten Saisontreffer von seinen Teamkollegen feiern
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=21.html
Freiburg - Mainz 1:0: Mainz' Mittelfeldchef Eugen Polanksi (M.) nimmt es gleich mit zwei Freiburgern auf
© Getty
22/32
Freiburg - Mainz 1:0: Mainz' Mittelfeldchef Eugen Polanksi (M.) nimmt es gleich mit zwei Freiburgern auf
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=22.html
Mainz-Stürmer Sami Allagui (r.) segelt am Ball vorbei, Oliver Baumann ist mit einer Faust dran
© Getty
23/32
Mainz-Stürmer Sami Allagui (r.) segelt am Ball vorbei, Oliver Baumann ist mit einer Faust dran
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=23.html
Freiburger und Mainzer lieferte sich eine umkämpfte Begegnung. Hier: Toprak (l.) gegen Zabavnik
© Getty
24/32
Freiburger und Mainzer lieferte sich eine umkämpfte Begegnung. Hier: Toprak (l.) gegen Zabavnik
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=24.html
Nürnberg - Köln 3:1: Beim Club war einmal mehr auf Ilkay Gündogan Verlass. Der Deutsch-Türke traf zum 2:1
© Getty
25/32
Nürnberg - Köln 3:1: Beim Club war einmal mehr auf Ilkay Gündogan Verlass. Der Deutsch-Türke traf zum 2:1
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=25.html
Bitte Abstand halten! Kölns Miso Brecko (r.) gegen Nürnbergs Mike Frantz
© Getty
26/32
Bitte Abstand halten! Kölns Miso Brecko (r.) gegen Nürnbergs Mike Frantz
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=26.html
Die einen feiern, die anderen trauen: Lukas Podolski will nicht hinschauen wie Nürnberg jubelt
© Getty
27/32
Die einen feiern, die anderen trauen: Lukas Podolski will nicht hinschauen wie Nürnberg jubelt
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=27.html
Schalke - St. Pauli 3:0: Gerald Asamoah hat seinen Abschied auf Schalke gefeiert. Nach elf Jahren in Gelsenkirchen kam er zum ersten Mal als Gast zurück
© Getty
28/32
Schalke - St. Pauli 3:0: Gerald Asamoah hat seinen Abschied auf Schalke gefeiert. Nach elf Jahren in Gelsenkirchen kam er zum ersten Mal als Gast zurück
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=28.html
Raul strafte seine Kritiker Lügen und netzte zum zwischenzeitlichen 1:0 für die Königsblauen ein. Die Vorlage leistete ein anderer Gescholtener: Atsuto Uchida
© Getty
29/32
Raul strafte seine Kritiker Lügen und netzte zum zwischenzeitlichen 1:0 für die Königsblauen ein. Die Vorlage leistete ein anderer Gescholtener: Atsuto Uchida
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=29.html
Da klingelte es zum zweiten Mal bei den Gästen: Nicht Raul hat getroffen, sondern Klaas-Jan Huntelaar. Nach schöner Ecke von Jefferson Farfan köpfte er ein
© Getty
30/32
Da klingelte es zum zweiten Mal bei den Gästen: Nicht Raul hat getroffen, sondern Klaas-Jan Huntelaar. Nach schöner Ecke von Jefferson Farfan köpfte er ein
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=30.html
Trotz bemühten Auftreten und gefälliger Spielweise war für St. Pauli in der Veltins-Arena nicht viel drin. Besonders Deniz Naki fehlte die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor
© Getty
31/32
Trotz bemühten Auftreten und gefälliger Spielweise war für St. Pauli in der Veltins-Arena nicht viel drin. Besonders Deniz Naki fehlte die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=31.html
Da waren die Schalker wieder glücklich: Der Sieg gegen St. Pauli war der zweite Sieg der Saison - und der erste Heimsieg
© Getty
32/32
Da waren die Schalker wieder glücklich: Der Sieg gegen St. Pauli war der zweite Sieg der Saison - und der erste Heimsieg
/de/sport/diashows/1011/Fussball/Bundesliga/11-spieltag/bundesliga-spieltag-11-fc-schalke-04-fc-st-pauli-fsv-mainz-05-fc-bayern-muenchen-gladbach-kaiserslautern-bvb-borussia-dortmund,seite=32.html
 

Borussia Mönchengladbach: Das 3:3 gegen Bayern München war ein Schritt in die richtige Richtung bei der Borussia. Nicht gut läuft es aber für Marcel Meeuwis. Der 30-Jährige spielt bei Michael Frontzeck derzeit keine große Rolle. Als Thorben Marx aufgrund seiner Gelbsperre gegen die Bayern nicht zur Verfügung stand, war Meeuwis ein Kandidat für die Position im Mittefeld. Doch Frontzeck vertraute lieber dem jungen Roman Neustädter. Frontzeck sieht Meeuwis als reinen Defensivspieler und nicht als Umschaltspieler, wie es Marx oder Neustädter eben sind. Doch genau das ist nach Meinung von Meeuwis sein Vorteil: "Mit zwei verteidigenden Mittelfeldspielern im Zentrum hat man viel mehr Sicherheit", so der Niederländer. Wie es mit Gladbach und Meeuwis weitergeht, ist noch unklar. Möglicherweise könnte es in der Winterpause sogar zur Trennung kommen.

Bayer Leverkusen: Bei den zahlreichen Verletzungen von Ballack, Kießling und Co. ist die Rückkehr von Gonzalo Castro Balsam für die Seele von Jupp Heynckes. Nach überstandener Muskelverletzung saß Castro beim 3:1 in Kaiserslautern erstmals wieder auf der Bank. Ein Comeback in der Startelf könnte bald folgen, was aber die Frage aufwirft, wer für den vielseitigen Castro weichen soll. Erste Kandidaten sind Rechtsverteidiger Daniel Schwaab und Linksverteidiger Michal Kadlec. Schwaab spielte sich nach Castros Verletzung in die Startelf und fehlte seit dem 4. Spieltag keine einzige Minute. Auch Kadlec ist gesetzt, seine Leistungen waren zuletzt allerdings eher schwankend. Möglich, dass der Tscheche eine Pause bekommt und Castro ran darf.

Schalke 04: Raul hat's geschafft! Der Doppelpack gegen St. Pauli beseitigte alle Zweifel um den Superstar. Doch seit dem 3:0 gegen die Hamburger haben die Knappen ein neues spanisches Sorgenkind. "Hacke, Spitze, eins, zwei, drei ist nicht gefragt. Jurado muss sich an das Tempo gewöhnen. Ich verlange, dass er mehr Gas gibt." Die Worte Horst Heldts waren ungewohnt deutlich und dürfen auch als das offizielle Ende der Schonzeit für den Neuzugang gelten. Auch Christoph Metzelder sagt: "Juardo hat herausragende Qualitäten, aber er spielt zu viele Doppelpässe. Er muss sich besser auf die aggressivere Bundesliga einstellen." Felix Magath hält große Stücke auf seinen brillanten Techniker und will wie bei Raul Geduld bewahren. Doch auch Spieler wie Ivan Rakitic und Alexander Baumjohann hoffen auf eine neue Chance.

St. Pauli: Als Gerald Asamoah auf Schalke offiziell verabschiedet wurde, stand der Ex-Schalker in Zivil auf dem Platz, weil er gesperrt war. So bekam Deniz Naki erstmals seit dem 4. Spieltag wieder einmal eine Chance in der Startelf. Genutzt hat der Offensivspieler seinen achten Teileinsatz in dieser Saison wieder nicht. Zwei vergebene Großchancen, zu wenig Impulse von der linken Seite, folgerichtige die Auswechslung nach 72 Minuten: Naki ist in der Bundesliga noch nicht angekommen, nachdem der U-21-Nationalspieler in der vergangenen Saison mit starken Auftritten noch erheblichen Anteil am Aufstieg hatte. Was derzeit zur Situation passt: Während der türkische Verband in Deutschland nach türkischen Talenten sucht und bis in die A-Jugend scoutet, fällt Nakis Name kaum noch. Noch im Vorjahr war der Ex-Leverkusener am Bosporus in aller Munde.

Der 12. Spieltag der Bundesliga im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.