Freitag, 12.11.2010

Louis van Gaal will keinen Olic-Ersatz

"Zwei Stürmer sind ausreichend!"

Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal will trotz der schweren Verletzung von Ivica Olic im Winter keinen neuen Stürmer. Der Niederländer spricht außerdem über die Rückkehr von Mark van Bommel und Franck Ribery und erklärt, warum Thomas Müller sich noch gedulden muss. Einem Nürnberger Leihspieler macht er Hoffnung für das kommende Jahr.

Bayern München gewann 31 der 52 Bundesliga-Spiele gegen den 1. FC Nürnberg
© Getty
Bayern München gewann 31 der 52 Bundesliga-Spiele gegen den 1. FC Nürnberg

Der FC Bayern trifft am Sonntag (17.15 Uhr im LIVE-TICKER) auf den 1. FC Nürnberg. Vor dem bayerisch-fränkischen Derby trat Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal vor die Medien und sprach über die aktuellen Themen beim deutschen Rekordmeister.

Louis van Gaal über...

...die Einsatzchancen von van Bommel, Ribery und Contento: "Es ist noch zu früh. Jeder weiß, wie ich es letztes Jahr mit den verletzten Spielern gemacht habe. Daran hat sich nichts geändert. Wir haben aber wieder 18 Spieler im Kader, das ist sicher. Wir haben 19 fitte Spieler, aber es ist Unterschied, ob sie spielfit sind. Das kostet Zeit. Ich kann nicht jeden Spieler 90 Minuten spielen lassen. Das ist ein Prozess und auch immer vom Spielverlauf abhängig. Wir haben auch die Spiele gegen Rom und Basel in der Hinterhand, um diese Spieler einzusetzen."

...die Trainingswoche: "Ich habe zum ersten Mal in dieser Saison mit der ganzen Mannschaft trainiert. Das ist die Situation einer Spitzenmannschaft im modernen Fußball: das erste Training der gesamten Mannschaft im November. Normalerweise sieht es mein Trainingsprogramm vor, intensiv Fünf gegen Fünf spielen zu lassen. Aber wenn wir schon mal alle Spieler zusammen haben, wollte ich auch alle zusammen trainieren lassen. So haben wir etwas geändert und Acht gegen Acht gespielt. Wir haben die Ziele des Fünf gegen Fünf, das Fördern der Ausdauer zum Beispiel, erreicht, weil die Mannschaft sehr aggressiv war. Das war sehr schön anzusehen und es ist außergewöhnlich. Das Trainingsspiel ging 2:2 aus und alle konnten damit leben."

...die Auseinandersetzung zwischen van Bommel und Tymoschtschuk: "Schlecht ist das nicht, aber auch nicht gut. Diese Spieler wollen immer gewinnen. Ich bin da nicht dazwischen gegangen, habe nur kurz gepfiffen. Dann war es wieder ruhig. Die Spieler haben Respekt voreinander und das ist das wichtigste."

...Thomas Müller: "Seine Leistung war zuletzt nicht gut, aber es ist nicht nur ein Leistungsproblem. Er und Holger Badstuber sind überlastet und das ist eine logische Konsequenz. Badstuber ist körperlich, Müller ist mehr geistig überlastet. Er wurde zuletzt zwei Mal eingewechselt und hat das zwei Mal sehr gut gemacht. Es ist schwierig festzustellen, ob es bei Müller besser geworden ist. Müller muss jetzt warten, weil die Mannschaft es zuletzt sehr gut gemacht hat."

...die Länderspielpause der Bayern-Stars: "Ich habe mit den Spielern und Joachim Löw gesprochen. Das war vereinbart und abgesprochen. Löw ist sehr offen gewesen und ich bin auch flexibel."

...die Nationalmannschaftseinladung für van Bommel: "Ich finde, das ist normal und vielleicht ist es für Mark van Bommel sogar gut, weil er Minuten bekommt. Er trainiert wieder, er ist fit, aber er bekommt bei mir vielleicht noch keine Minuten, aber dafür bei der Nationalmannschaft. Das habe ich mit Hamit Altintop auch so gemacht."

Bilder des Tages - 12. November
Champions Down Under: Aber bitte, Monsieur Leconte! Die Partie gegen Goran Ivanisevic scheint den Teilzeitkomiker extremst zu schlauchen. Oder zu langweilen. Wie man's nimmt
© Getty
1/10
Champions Down Under: Aber bitte, Monsieur Leconte! Die Partie gegen Goran Ivanisevic scheint den Teilzeitkomiker extremst zu schlauchen. Oder zu langweilen. Wie man's nimmt
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods.html
Nein, hier sticht nicht etwa die Rostocker Hansa-Kogge in See, sondern ein mit Tänzern bestücktes Schiff bei der pompösen Eröffnungsfeier der Asia Games in China
© Getty
2/10
Nein, hier sticht nicht etwa die Rostocker Hansa-Kogge in See, sondern ein mit Tänzern bestücktes Schiff bei der pompösen Eröffnungsfeier der Asia Games in China
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods,seite=2.html
Abu-Dhabi-GP: Wovon Sebastian Vettel wohl gerade träumt? Schwer zu sagen. Vom WM-Titel? Oder doch nur von seinem Leibgericht Lasagne? Es bleibt sein Geheimnis
© Getty
3/10
Abu-Dhabi-GP: Wovon Sebastian Vettel wohl gerade träumt? Schwer zu sagen. Vom WM-Titel? Oder doch nur von seinem Leibgericht Lasagne? Es bleibt sein Geheimnis
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods,seite=3.html
Bandenkrieg in der NHL: Nick Schultz (l.) von den Minnesota Wild schaut ganz unschuldig zur Seite, während er Evander Kane zünftig wegbulldozert. Fazit: Ouch!
© Getty
4/10
Bandenkrieg in der NHL: Nick Schultz (l.) von den Minnesota Wild schaut ganz unschuldig zur Seite, während er Evander Kane zünftig wegbulldozert. Fazit: Ouch!
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods,seite=4.html
Gute Laune, stahlender Sonnenschein und ungebrochener Spielfluss - all das blieb Tiger Woods und den Fans an Tag 2 der Australian Masters offensichtlich verwehrt
© Getty
5/10
Gute Laune, stahlender Sonnenschein und ungebrochener Spielfluss - all das blieb Tiger Woods und den Fans an Tag 2 der Australian Masters offensichtlich verwehrt
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods,seite=5.html
Wenn einer weiß, wie man Pause macht, dann wohl Australiens Tennis-Legende Pat Cash. Die Zutaten: Ventilator, Handtuch und zuguterletzt eine strahlende Mambo-Göttin
© Getty
6/10
Wenn einer weiß, wie man Pause macht, dann wohl Australiens Tennis-Legende Pat Cash. Die Zutaten: Ventilator, Handtuch und zuguterletzt eine strahlende Mambo-Göttin
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods,seite=6.html
NBA-Topspiel Heat vs. Celtics: Die American Airlines Arena in Miami wird zum Treffpunkt der Black-Music-Szene. Mit dabei (v.l.n.r.): Chris Brown, Bow Wow und Lil Wayne
© Getty
7/10
NBA-Topspiel Heat vs. Celtics: Die American Airlines Arena in Miami wird zum Treffpunkt der Black-Music-Szene. Mit dabei (v.l.n.r.): Chris Brown, Bow Wow und Lil Wayne
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods,seite=7.html
NFL: Sichtlich erfreut nehmen die Menschen im Hintergrund zur Kenntnis, wie Roddy White von den Atlanta Falcons kurz vor Ende zum Touchdown gegen die Ravens durchstartet
© Getty
8/10
NFL: Sichtlich erfreut nehmen die Menschen im Hintergrund zur Kenntnis, wie Roddy White von den Atlanta Falcons kurz vor Ende zum Touchdown gegen die Ravens durchstartet
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods,seite=8.html
Airtime, Baby! Leider nur bei der falschen Sportart. Drew Doughty (l.) von den L.A. Kings hätte sicherlich lieber Eis unter den Füßen. Jemie Benn von den Stars sieht das anders
© Getty
9/10
Airtime, Baby! Leider nur bei der falschen Sportart. Drew Doughty (l.) von den L.A. Kings hätte sicherlich lieber Eis unter den Füßen. Jemie Benn von den Stars sieht das anders
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods,seite=9.html
NBA: Man kennt das ja - diese enorme Anspannung der Profis vor ihren Spielen. Hier perfekt widerlegt durch Nene von den Denver Nuggets in den Lakers-Katakomben
© Getty
10/10
NBA: Man kennt das ja - diese enorme Anspannung der Profis vor ihren Spielen. Hier perfekt widerlegt durch Nene von den Denver Nuggets in den Lakers-Katakomben
/de/sport/diashows/1011/bilder-des-tages/1211/nene-denver-nuggets-pat-cash-miami-heat-drew-doughty-dallas-stars-roddy-white-atlanta-falcons-tiger-woods,seite=10.html
 

...Mehmet Ekici: "Wir haben ihn ausgeliehen und nicht verkauft, weil das ein sehr guter Spieler ist. Ich wollte, dass er bleibt. Er hat eine andere Wahl getroffen. Er macht das sehr gut in Nürnberg, obwohl er nicht auf seiner besten Position spielt. Ich sehe ihn eher auf der Sechserposition. Aber ein Trainer kann nicht immer einen Spieler, auf seiner besten Position spielen lassen. Er spielt jede Woche, lernt viel, vor allem die Bundesliga und ich denke, dass das gut für den FC Bayern ist. Er hat nächstes Jahr gute Chancen, beim FC Bayern zu spielen."

...den starken Gegner aus Nürnberg: "Sie sind so stark, weil sie Spieler von Bayern München ausleihen. Wenn wir gewinnen, sind wir vor Nürnberg und das ist uns sehr wichtig."

...die Titelkonkurrenten: "Momentan sieht es so aus, dass Dortmund Favorit ist. Das sagt aber nichts über die anderen Klubs wie Hamburg oder Leverkusen. Sie können auch Favorit werden. Vor vier Wochen war Mainz oben und alle Medien haben geschrieben, dass Mainz Favorit ist. Dortmund muss mit dem Druck umgehen und das ist nicht einfach. Bayern weiß wie es geht. Ich finde es ohnehin nicht interessant, jetzt über Dortmund zu sprechen. Entscheidend ist, wer im April oder Mai oben steht."

...mögliche Neuverpflichtungen im Winter: "Wir haben nach wie vor zu viele Stürmer. Das habe ich schon im Sommer gesagt. Wir haben Gomez. Klose, Müller und eben Olic, der jetzt lange fehlen wird. So wie wir spielen, sind zwei Stürmer ausreichend. Drei sind okay, vier Stürmer sind zu viel. So ist jedes Mal jemand sehr enttäuscht. Das ist nicht gut für den Spieler, für den Kader, für Bayern und am Ende auch für den Trainer."

...Spekulationen um Edin Dzeko: "Das sind Sachen der Medien. Ich kann über unsere Transferpolitik nicht mit den Medien sprechen. Wenn wir kaufen würden, dann nur für die rechte Abwehrseite, weil Philipp Lahm keine Alternative hat. Zum Glück ist er immer fit. Wenn er mal nicht fit sein sollte, hat Nicolas Jüllich seine Sache gegen Real Madrid und Ronaldo sehr gut gemacht."

Letzte Chance bei Bayern: Was macht eigentlich Breno?


SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.