Kritik an van Gaal: Jetzt spricht Franz Beckenbauer

"Uli will Feuer in den Laden bringen"

Von SPOX
Dienstag, 02.11.2010 | 09:50 Uhr
Beckenbauer (r.) geht davon aus, dass van Gaal souverän auf Hoeneß' Aussagen reagieren wird
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Live
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Franz Beckenbauer hat sich bezüglich der öffentlichen Querelen beim FC Bayern München zu Wort gemeldet. Der FCB-Ehrenpräsident wertet Hoeneß' Aussagen als strategischen Schachzug.

Die Kritik von FCB-Präsident Uli Hoeneß an Cheftrainer Louis van Gaal schlägt weiterhin hohe Wellen. Nun hat auch Franz Beckenbauer Stellung zur Hoeneß'schen Verbal-Watschn bezogen. Der Ehrenpräsident des FC Bayern wertet Hoeneß' Trainerschelte als strategischen Schachzug zum Wohle des Klubs.

"Wenn Uli sich so äußert, steckt Absicht dahinter. Das ist geplant. Ich schätze die Aussagen so ein, dass er aufrütteln und ein bisschen Feuer in den Laden bringen will", sagte der Kaiser gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Der Auftritt beim TV-Sender "Sky" sei nach den letzten Erfolgen des Rekordmeisters demnach als Präventivschlag zu sehen. "Bevor sich alle gegenseitig auf die Schultern klopfen vor Begeisterung, geht der Uli dazwischen. Das macht er ja gerne", erklärt Beckenbauer weiter.

Kaiser glaubt an souveräne Reaktion

Ungeachtet der Schärfe von Hoeneß' Aussagen über Coach van Gaal, geht Beckenbauer von einer "souveränen" Reaktion des Niederländers aus. Dennoch ist der Kaiser davon überzeugt, dass van Gaal "ein gutes Gedächtnis hat und das nicht so leicht vergisst".

Einen irreparablen Bruch zwischen Trainer und Präsident befürchte er jedoch keinesfalls. Zudem sei Hoeneß ohnehin nicht mehr der direkte Ansprechpartner des Trainers, sondern Sportdirektor Christian Nerlinger.

Diese Rolle müsse Hoeneß - bei allem Recht, "auch mal aufzurütteln" - nun natürlich auch akzeptieren.

Louis van Gaal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung