Fussball

Hoffenheim: Billig-Eduardo aus Rumänien?

Von SPOX
Hoffenheim-Coach Ralf Rangnick will im Winter auf dem Transfermarkt nachlegen - eventuell...
© Getty

1899 Hoffenheim will sich womöglich im Winter verstärken. Der erste Kandidat namens Eric de Oliveira erinnert an Carlos Eduardo, ist aber ein Schnäppchen. Freiburgs Papiss Cisse zieht das Interesse aus England auf sich und Ioannis Amanatidis wird wohl empfindlich abgestraft.

Hoffenheim und der Rumänien-Star: Dass Hoffenheim nach möglichen Verstärkungen in der Winterpause Ausschau hält, gab Trainer Ralf Rangnick zuletzt etwas umständlich zu: "Es ist klar, dass wir die Augen und Ohren offen halten, wo es eventuell tatsächlich in der Winterpause eventuell jemand geben könnte, den wir, für den Fall, dass wir jemand brauchen, eventuell dazu holen."

Ein Kandidat ist angeblich Eric de Oliveira Pereira, kurz Eric genannt. Der 24-Jährige aus Brasilien ist offensiver Mittelfeldspieler und gehört zu den Leistungsträgern beim rumänischen Überraschungsteam Gaz Metan Medias.

Medias gehört zu den kleinsten Vereinen der Liga, liegt derzeit aber auf einem guten sechsten Platz - auch dank Eric, dem in 16 Spielen bereits zehn Tore gelangen. Laut der "Bild", die sich auf rumänische Medien beruft, kann Eric im Sommer 2011 für 350.000 Euro wechseln. Im Winter würde die Ablöse jedoch im siebenstelligen Bereich liegen.

"Eric erinnert an Carlos Eduardo. Sie spielen eine ähnliche Position, sind ungefähr gleich groß und kommen vor allem über die Technik. Ich traue es ihm zu, sich in Hoffenheim durchzusetzen, wenn er behutsam aufgebaut wird", sagt Sergiu Radu, ehemaliger rumänischer Nationalspieler und derzeit in Cottbus unter Vertrag, gegenüber SPOX.

Interesse aus England: Geht Freiburgs Torjäger Papiss Cisse bald in England auf Torejagd? Laut "Daily Mail" beobachtet Fulham den senegalesischen Angreifer, der erst im Januar vom FC Metz nach Freiburg wechselte. Ungefähr sechs Millionen Euro müsste der Premier-League-Klub für Cisse berappen, schätzt das englische Blatt.

Ein Angebot über diese Höhe dürfte Freiburg aber wohl keine Kopfschmerzen bereiten, denn der tatsächliche Marktwert des bis 2014 unter Vertrag stehenden 25-Jährigen dürfte nach zehn Treffern in dieser Saison bereits achtstellig sein.

Schalke will mit Farfan verlängern: Raul gehören derzeit die Schlagzeilen und Klaas-Jan Hunterlaar ist der beste Torjäger, der wahre Star des FC Schalke ist aber Jefferson Farfan.

Mit seinen konstant guten Leistungen hat er sich für Vereine wie den FC Valencia und den FC Sevilla interessant gemacht - weswegen die Königsblauen nach "Bild"-Informationen eine vorzeitige Vertragsverlängerung anstreben. Aktuell läuft der Vertrag des Peruaners 2012 aus.

Wird Amanatidis bestraft? Ioannis Amanatidis muss bei Eintracht Frankfurt nach seiner Kritik an Trainer Michael Skibbe bei Vorstandschef Heribert Bruchhagen zum Rapport. Am Mittwoch ist ein intensives Gespräch zwischen Amanatidis, Bruchhagen und Skibbe geplant. Dabei soll es auch um Amanatidis' Zukunft gehen.

Der 28-Jährige hatte in einem Interview mit der "Frankfurter Rundschau" seine Reservistenrolle beklagt und erklärt, dass unter Skibbe das Leistungsprinzip außer Kraft gesetzt sei. "Ich war von dem Interview sehr überrascht und bin auch sehr enttäuscht", sagte Skibbe. Und: "Meine Reaktion wird klar und unmissverständlich sein!"

Vorstandsboss Bruchhagen kündigte an, Tacheles reden zu wollen. "Einfach zu behaupten, dass bei uns das Leistungsprinzip außer Kraft gesetzt ist, ist schlicht falsch. Er ist über das Ziel hinausgeschossen", sagte Bruchhagen.

Benoit Tremoulinas flirtet mit dem FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung