Auch Boulahrouz bangt um Einsatz

VfB: Gebhart fraglich für Freiburg

SID
Donnerstag, 09.09.2010 | 14:30 Uhr
Timo Gebhart erzielte in zwei Partien für das deutsche U-21-Team einen Treffer
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SaLive
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der VfB Stuttgart muss im badisch-schwäbischen Derby am Samstag beim SC Freiburg möglicherweise auf Mittelfeldspieler Timo Gebhart verzichten.

Timo Gebhart hat am Donnerstag wegen Problemen mit den Adduktoren nicht trainieren können und ist für den "Klassenkampf" (VfB-Manager Fredi Bobic) im Breisgau fraglich.

Auch die geplante Rückkehr von Kapitän Matthieu Delpierre ins Team ist unsicher, obwohl Trainer Christian Gross meinte, der Franzose habe "gut trainiert". Eine Entscheidung über Delpierres Einsatz falle erst am Freitag.

Boulahrouz auf der Kippe

Das gilt auch für Khalid Boulahrouz, der ebenfalls über Adduktoren-Probleme klagt und am Donnerstag das Training abbrechen musste. Außerdem fehlen Gross Stefano Celozzi (Muskelfaserriss im Oberschenkel), Philipp Degen (Pfeiffersches Drüsenfieber) und Johan Audel (Knöchel-OP).

Neuzugang Mauro Camoranesi steht indes vor seinem Pflichtspieldebüt für den VfB Stuttgart. "Bei ihm sieht es sehr gut aus, es ist gut möglich, dass er spielt", sagte Gross über den italienischen Weltmeister von 2006, der beim 3:2-Testspielsieg des VfB gegen den Drittligisten 1. FC Heidenheim am vergangenen Samstag für 63 Minuten zum Einsatz gekommen war.

Camoranesi müsse sich zwar noch an "seine neuen Mitspieler gewöhnen", sagte Gross. Doch mit dessen "großer Erfahrung ist das kein Problem. Ich spüre, dass er mit Stuttgart erfolgreich sein will."

"Es war nicht alles schlecht"

Erfolg hatte der VfB bisher zumindest in der Liga noch nicht - beide Spiele gingen verloren.

"Es war nicht alles schlecht", sagte Gross, und betonte: "Wir greifen jetzt neu an. Es ist ein Derby, es geht hart zur Sache. Es wird ein Kampfspiel werden. Freiburg ist spielerisch stark und wird uns aufs Äußerste fordern. Aber ich bin mir sicher, dass die Mannschaft weiß, worum es geht."

Timo Gebhart im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung