FC Bayern München: Philipp Lahm schlägt Alarm

Lahm kritisiert: "Zu viele unter ihrem Niveau"

SID
Sonntag, 26.09.2010 | 22:47 Uhr
Der DFB-Interimskapitän Philipp Lahm gilt als einer der besten Außenverteidiger der Welt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Philipp Lahm hat seine Teamkollegen nach der 1:2-Heimpleite gegen Mainz 05 kritisiert. "Wir haben zu viele Spieler, die unter ihrem Niveau spielen", sagte der Bayern-Profi.

Nationalspieler Philipp Lahm geht mit seinen Mitspielern bei Bayern München nach der 1:2-Heimpleite gegen den Überraschungs-Tabellenführer FSV Mainz 05 hart ins Gericht.

"Wir haben zu viele Spieler, die unter ihrem Niveau spielen. Dann kann man nicht gegen so einen euphorischen Gegner wie Mainz gewinnen", sagte der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft im Interview der "Bild-Zeitung".

Die Bayern belegen als Meister derzeit nur Platz neun und liegen bereits zehn Punkte hinter Mainz. Lahm: "Es wird jetzt richtig schwer, diesen großen Rückstand aufzuholen. Es ist eingetreten, was wir verhindern wollten.

Lahm ahnt Schlimmes

Jetzt wird es lange dauern, bis wir die zehn Punkte wieder aufgeholt haben." Lahm ahnt Schlimmes, denn viele würden den Bayern jetzt schon wieder eine Krise einreden wollen.

"Das dürfen wir nicht zulassen. Damit sollten wir uns nicht beschäftigen. Wir müssen jetzt alle zu unserer wirklichen Form finden", sagt der Abwehrspieler.

Lahm muss aber eingestehen, dass man momentan nicht sehen würde, dass der FC Bayern eine Mannschaft mit "sieben, acht Spielern auf Welt-Niveau" besitzt, wie er es noch vor der Saison recht euphorisch formuliert hatte.

Bayern nach dem Mainz-Spiel: Der erste große Frust

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung