Riss der Plantarissehne

Petric schwerer verletzt als angenommen

SID
Mittwoch, 29.09.2010 | 18:52 Uhr
Mladen Petric wechselte 2008 für 7,3 Millionen Euro vom BVB zum Hamburger SV
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

HSV-Stürmer Mladen Petric hat sich doch schwerer verletzt als angenommen. Der Kroate hatte im Trainig einen Schlag auf die Wade bekommen und einen Riss der Plantarissehne erlitten.

Die Verletzung von Mladen Petric ist doch schlimmer als zunächst befürchtet. Der Stürmer vom Hamburger SV hat sich nach Klubangaben einen Riss der Plantarissehne zugezogen und kann am Samstag im Heimspiel gegen Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern nicht auflaufen.

Das ist das Ergebnis einer Kernspintomographie am Mittwoch. Wie lange Petric ausfallen wird, ist bislang nicht bekannt.

Der kroatische Nationalspieler, zuletzt unter Trainer Armin Veh nicht mehr erste Wahl, hatte am Dienstag im Training einen Schlag auf die Wade bekommen. Anschließend war zunächst nur eine Prellung diagnostiziert worden.

Mladen Petric im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung