Auch Lahm und Schweinsteiger sollen bleiben

Nerlinger erwartet Verlängerung mit Van Gaal

SID
Freitag, 10.09.2010 | 10:51 Uhr
Christian Nerlinger beendete seine Spielerkarriere 2005 in der Reserve des 1. FC Kaiserslautern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger geht von einer Vertragsverlängerung mit Trainer Louis van Gaal aus. Auch Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger sollen in München bleiben.

Sportdirektor Christian Nerlinger vom deutschen Rekordmeister Bayern München ist durchaus optimistisch, den 2011 auslaufenden Vertrag mit Trainer Louis van Gaal verlängern zu können.

"Ich habe den Eindruck, dass auch er zufrieden ist. Und wenn beide Seiten zufrieden sind, sollte es kein großer Akt sein, etwas zu besiegeln", sagte der 37-Jährige der "Bild-Zeitung".

Auch für eine langfristige Bindung der beiden noch in dieser Woche als "unverkäuflich" bezeichneten Nationalspieler Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger sieht Nerlinger gute Chancen.

"Aushängeschilder des deutschen Fußballs"

"Sie sind die Aushängeschilder des deutschen Fußballs", sagte er über die Bayern-Eigengewächse, die von Top-Klubs wie Real Madrid umworben werden.

Nerlinger weiter: "Ich glaube, dass wir langfristig zusammenarbeiten und noch viel Freude an beiden haben werden." In beiden Fällen könne Nerlinger "sehr gut schlafen".

Keine Schalke-Transferpolitik

Gegen die Transferpolitik des Bundesliga-Rivalen Schalke 04 sträubt Nerlinger sich hingegen weiter vehement: Es sei abzuwarten, ob der Weg von Felix Magath der richtige sei oder der des FC Bayern.

"Wir waren in diesem Jahr nicht der Meinung, dass ein Spieler auf dem Markt war, der uns entscheidend weitergeholfen hätte", erklärte Nerlinger, der aber auch angekündigte, dass der FC Bayern diese Art der Transferpolitik nicht ewig fortsetzen werde.

"Es wird auch wieder andere Zeiten geben, wo wir zwei, drei, vier Positionen neu besetzen und nicht alles aus der eigenen Jugend abdecken", so der Sportdirektor.

CL-Achtelfinale ist Pflicht

Des enorm großen Drucks, der durch den Verzicht auf Neuverpflichtungen auf seiner Person lastet, sei Nerlinger sich bewusst. Er wisse auch, dass die laufende Saison "ein steiniger Weg" werde.

Deshalb warnt Nerlinger vor weiteren Ausrutschern: "Hinterherlaufen kostet zu viel Kraft und Energie", man müsse nach der Hinrunde in allen drei Wettbewerben auf Tuchfühlung sein.

Das Weiterkommen in der Champions League, die am kommenden Mittwoch für den Doublegewinner mit dem Heimspiel gegen den italienischen Vizemeister AS Rom beginnt, sei daher eine "Pflichtaufgabe".

Louis van Gaal im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung