Vor der Partie beim Hamburger SV

Nürnberg: Ekici und Nilsson fraglich

SID
Donnerstag, 09.09.2010 | 14:35 Uhr
FCN-Innenverteidiger Per Nilsson lief bislang fünf Mal für Schwedens Nationalteam auf
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Der 1. FC Nürnberg muss im Auswärtsspiel beim Hamburger SV am Samstag möglicherweise auf Per Nilsson und Mehmet Ekici verzichten.

Nürnbergs Verteidiger Nilsson hat zwar im Gegensatz zu Mittelfeldspieler Ekici am Donnerstag mit dem Team trainiert, klagt aber über Rückenprobleme.

Ekici hat sich beim 3:0 der U-21-Nationalmannschaft gegen Nordirland eine Muskelverhärtung im rechten Bein zugezogen und ist noch nicht schmerzfrei.

"Sie müssen 100 Prozent Leistung bringen können, sonst können sie nicht spielen", sagte Trainer Dieter Hecking.

Hecking: "Große Herausforderung"

Hecking sieht den Club in Hamburg vor einem "schweren Spiel. Der HSV hat einen sehr guten, ausgeglichenen Kader mit herausragenden Spielern. Für uns wird das eine große Herausforderung."

Dennoch fordert der Coach von seinen Profis, "mit Mut" an die Elbe zu fahren "und nicht aus zu viel Respekt schon vor dem Spiel in die Knie zu gehen".

Der 1. FCN hat nur einen Punkt aus den ersten beiden Spielen geholt, weshalb Hecking meinte, seine Mannschaft müsse "an der Mentalität arbeiten und lernen, mit Rückschlägen besser umzugehen".

Der 1. FC Nürnberg im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung