Louis van Gaals FC Bayern

Auf der Suche nach dem Update

Von Fatih Demireli
Freitag, 10.09.2010 | 22:11 Uhr
Louis van Gaal (r.) holte mit dem FC Bayern in seiner ersten Saison das Double
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern am 2. Spieltag liegt Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal noch schwer im Magen. Die Pleite gegen den Aufsteiger hat neue Fragen aufgeworfen, die van Gaal beantworten muss. Gegen Werder Bremen (Sa., 18.15 Uhr im LIVE-TICKER) soll es seine Truppe schon wieder viel besser machen. Die Frage ist nur: Wer darf ran?

Länderspielpausen, das ist inzwischen bestens bekannt, mag Louis van Gaal nicht. Der Niederländer beschwert sich in aller Regelmäßigikeit über die Abstellungsperioden, in denen er einen Großteil seines Kaders in die große, weite Welt verabschieden muss.

Und auch wenn mal seine Stars mit Erfolgserlebnissen zurückkommen, so richtig freuen mag sich van Gaal nicht. "Sie hätten die Tore gegen Kaiserslautern schießen sollen", so van Gaal über seine erfolgreichen Länderspielschützen Miroslav Klose, Daniel van Buyten, Hamit Altintop und Co.

Frieden mit Demichelis

Das eine oder andere freundliche Wörtchen hat er aber dann doch verloren: "Ich habe Martin Demichelis zum 4:1 gegen Spanien gratuliert. Er hat 90 Minuten gespielt. Er hat mir erzählt, dass er gut gespielt hat. Ich glaube ihm."

Auch wenn's nicht vollends nach einer Herzensangelenheit mit dem Argentinier klingt, hat er doch seinen Frieden mit dem unzufriedenen Gaucho geschlossen. "Ich habe mit keinem meiner Spieler einen Streit. Es ist normal, dass er spielen will. Wir sind ein Spitzenklub und hier sind Spitzenspieler."

Probleme der Bayern

Demichelis weigerte sich am 1. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg auf der Bank Platz zu nehmen. Das Thema ist beendet und van Gaal hat eine Sorge weniger. Doch alle Probleme sind damit noch längst nicht gelöst. Nach der erfolgreichen vergangenen Saison mit dem Fast-Triple suchen die Bayern in der neuen Saison noch nach ihrem neuen Ich.

Die Suche nach dem Update, der ohne Neuzugänge vonstatten gehen muss, gestaltet sich aber schwierig, wo wir wieder bem Thema Länderspiele wären. "In drei der vergangenen fünf Wochen waren meine Spieler bei ihrem Nationaltrainer. Joachim Löw hat mit meinen Spielern mehr trainiert als ich", klagt van Gaal.

Dennoch muss er schnell die richtige Mischung finden: Die Suche ist nach der Verletzung von Arjen Robben und den widrigen Verhältnissen in der Saisonvorbereitung notgedrungen. Ein echter Nachfolger für den verletzten Niederländer ist noch nicht gefunden. Die Planspiele, zentral Toni Kroos und rechts Thomas Müller spielen zu lassen, sind noch nicht aufgegangen.

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Kroos überzeugt nicht

"Schuld" daran hat vor allem Kroos, der am 1. Spieltag gegen Wolfsburg noch in der Startelf stand, in Lautern aber lange auf der Bank schmoren musste. Müller übernahm die 10, der wenig fitte Ivica Olic bekam den Vorzug auf der rechten Seite.

"Er hat noch nicht das gebracht, was er bringen kann", sagt van Gaal offen über Kroos. Den Nationalspieler sieht er ausschließlich als Zehner, überzeugt hat er auf dieser Position aber bisher nicht. "Wenn er nicht spielt, ist ein anderer besser", sagt sein Trainer.

Abschreiben will van Gaal seinen Youngster nicht. Zeitlichen Druck, ähnlich wie bei Michael Rensing, der von van Gaal vier Wochen Zeit bekam, um sich zu beweisen, gibt es nicht. Im Gegenteil: "Mit ihm sind wir flexibler, können auch 4-4-2 spielen. Das haben wir letztes Jahr auch schon praktiziert."

Drei Heimspiele für den FCB

Gegen Werder Bremen wird Kroos aber wohl erneut auf der Bank sitzen. Müller wird, sollte er rechtzeitig fit werden, erneut den Part hinter der Spitze übernehmen. Auch über Klose denkt van Gaal auf dieser Position laut nach.

Beschleunigen können die Bayern ihren Erneurungsprozess in altmodischer Manier:"Wenn wir alle drei Partien gewinnen, ist es einfacher", sagt van Gaal über die bevorstehenden drei Heimspiele in Serie: "Bei diesen Spielen müssen wir unseren Rhythmus finden." Nach Bremen kommt zunächst der AS Rom und im Anschluss der 1. FC Köln in die Allianz Arena.

"Jetzt geht es richtig los. Wir dürfen uns keine Ausrutscher mehr erlauben", fordert Sportdirektor Christian Nerlinger. Sollte alles anders kommen und die Bayern drei Spiele verlieren, will van Gaal bei den Bayern-Bossen mal anklopfen. Wegen neuen Spielern? Denkste. Wegen einer Vertragsverlängerung, grinst van Gaal. Zumindest seinen Humor hat er nicht verloren...

Nerlinger erwartet Verlängerung mit Van Gaal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung