Louis van Gaals FC Bayern

Auf der Suche nach dem Update

Von Fatih Demireli
Freitag, 10.09.2010 | 22:11 Uhr
Louis van Gaal (r.) holte mit dem FC Bayern in seiner ersten Saison das Double
© Getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
Benevento
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Primera División
Las Palmas -
Celta Vigo
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano

Die Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern am 2. Spieltag liegt Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal noch schwer im Magen. Die Pleite gegen den Aufsteiger hat neue Fragen aufgeworfen, die van Gaal beantworten muss. Gegen Werder Bremen (Sa., 18.15 Uhr im LIVE-TICKER) soll es seine Truppe schon wieder viel besser machen. Die Frage ist nur: Wer darf ran?

Länderspielpausen, das ist inzwischen bestens bekannt, mag Louis van Gaal nicht. Der Niederländer beschwert sich in aller Regelmäßigikeit über die Abstellungsperioden, in denen er einen Großteil seines Kaders in die große, weite Welt verabschieden muss.

Und auch wenn mal seine Stars mit Erfolgserlebnissen zurückkommen, so richtig freuen mag sich van Gaal nicht. "Sie hätten die Tore gegen Kaiserslautern schießen sollen", so van Gaal über seine erfolgreichen Länderspielschützen Miroslav Klose, Daniel van Buyten, Hamit Altintop und Co.

Frieden mit Demichelis

Das eine oder andere freundliche Wörtchen hat er aber dann doch verloren: "Ich habe Martin Demichelis zum 4:1 gegen Spanien gratuliert. Er hat 90 Minuten gespielt. Er hat mir erzählt, dass er gut gespielt hat. Ich glaube ihm."

Auch wenn's nicht vollends nach einer Herzensangelenheit mit dem Argentinier klingt, hat er doch seinen Frieden mit dem unzufriedenen Gaucho geschlossen. "Ich habe mit keinem meiner Spieler einen Streit. Es ist normal, dass er spielen will. Wir sind ein Spitzenklub und hier sind Spitzenspieler."

Probleme der Bayern

Demichelis weigerte sich am 1. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg auf der Bank Platz zu nehmen. Das Thema ist beendet und van Gaal hat eine Sorge weniger. Doch alle Probleme sind damit noch längst nicht gelöst. Nach der erfolgreichen vergangenen Saison mit dem Fast-Triple suchen die Bayern in der neuen Saison noch nach ihrem neuen Ich.

Die Suche nach dem Update, der ohne Neuzugänge vonstatten gehen muss, gestaltet sich aber schwierig, wo wir wieder bem Thema Länderspiele wären. "In drei der vergangenen fünf Wochen waren meine Spieler bei ihrem Nationaltrainer. Joachim Löw hat mit meinen Spielern mehr trainiert als ich", klagt van Gaal.

Dennoch muss er schnell die richtige Mischung finden: Die Suche ist nach der Verletzung von Arjen Robben und den widrigen Verhältnissen in der Saisonvorbereitung notgedrungen. Ein echter Nachfolger für den verletzten Niederländer ist noch nicht gefunden. Die Planspiele, zentral Toni Kroos und rechts Thomas Müller spielen zu lassen, sind noch nicht aufgegangen.

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Kroos überzeugt nicht

"Schuld" daran hat vor allem Kroos, der am 1. Spieltag gegen Wolfsburg noch in der Startelf stand, in Lautern aber lange auf der Bank schmoren musste. Müller übernahm die 10, der wenig fitte Ivica Olic bekam den Vorzug auf der rechten Seite.

"Er hat noch nicht das gebracht, was er bringen kann", sagt van Gaal offen über Kroos. Den Nationalspieler sieht er ausschließlich als Zehner, überzeugt hat er auf dieser Position aber bisher nicht. "Wenn er nicht spielt, ist ein anderer besser", sagt sein Trainer.

Abschreiben will van Gaal seinen Youngster nicht. Zeitlichen Druck, ähnlich wie bei Michael Rensing, der von van Gaal vier Wochen Zeit bekam, um sich zu beweisen, gibt es nicht. Im Gegenteil: "Mit ihm sind wir flexibler, können auch 4-4-2 spielen. Das haben wir letztes Jahr auch schon praktiziert."

Drei Heimspiele für den FCB

Gegen Werder Bremen wird Kroos aber wohl erneut auf der Bank sitzen. Müller wird, sollte er rechtzeitig fit werden, erneut den Part hinter der Spitze übernehmen. Auch über Klose denkt van Gaal auf dieser Position laut nach.

Beschleunigen können die Bayern ihren Erneurungsprozess in altmodischer Manier:"Wenn wir alle drei Partien gewinnen, ist es einfacher", sagt van Gaal über die bevorstehenden drei Heimspiele in Serie: "Bei diesen Spielen müssen wir unseren Rhythmus finden." Nach Bremen kommt zunächst der AS Rom und im Anschluss der 1. FC Köln in die Allianz Arena.

"Jetzt geht es richtig los. Wir dürfen uns keine Ausrutscher mehr erlauben", fordert Sportdirektor Christian Nerlinger. Sollte alles anders kommen und die Bayern drei Spiele verlieren, will van Gaal bei den Bayern-Bossen mal anklopfen. Wegen neuen Spielern? Denkste. Wegen einer Vertragsverlängerung, grinst van Gaal. Zumindest seinen Humor hat er nicht verloren...

Nerlinger erwartet Verlängerung mit Van Gaal

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung