Die neuen Gesichter der Bundesliga

Von Haruka Gruber
Sonntag, 12.09.2010 | 22:21 Uhr
Srdjan Lakic führt mit Papiss Cisse (beide vier Tore) die Torschützenliste an
© Imago
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Der FC Schalke 04, VfB Stuttgart und VfL Wolfsburg blamieren sich, dafür sorgen Nobodys für die Glanzlichter. Doch wer ist der Lautern-Olic? Was ist das Isaac-Vorsah-Rätsel? Und woher kommt dieser Moa Abdellaoue?

1899 Hoffenheim: Isaac Vorsah (22)

Es sagt viel aus, wenn ein zurückhaltender Mensch wie Josip Simunic derart große Worte wählt, um seinen neuen Abwehrpartner zu loben: "Sollte Isaac so weitermachen, wird er einer der besten Innenverteidiger Europas."

Lange wurde in Hoffenheim gerätselt, warum Trainer Rangnick den 1,92-Meter-Hünen zum Sechser umfunktionieren wollte, obwohl es Vorsah im defensiven Mittelfeld nicht behagte. Es war offensichtlich, dass es ihm schlichtweg an Spielübersicht mangelt und ihm die Qualitäten im Kurzpassspiel abgehen, die auf dieser Position unablässig sind. Vielmehr ist Vorsah am besten, wenn er das Spiel vor sich hat und sich auf seine Stärken in der Balleroberung konzentrieren kann.

Seit dieser Saison hat auch Rangnick ein Einsehen und setzt Vorsah ausschließlich auf seiner Lieblingsposition in der Innenverteidigung ein. Einer der entscheidenden Faktoren, um Hoffenheims perfekten Saisonstart mit lediglich einem Gegentor zu erklären.

Kommt Hoffenheim in den Europacup? Hier geht's zum Tabellenrechner!

"Vorsah hat in den letzten Wochen an Selbstvertrauen gewonnen. Ich bin mit seiner gesamten Leistung sehr zufrieden. Simunic und er harmonieren sehr gut", sagt Rangnick. Imponierend die Angst einflößende Präsenz, die der sonst so schüchterne Vorsah ausstrahlt. Überragend seine zwei Tore, die er in dieser Saison nach Ecken bereits erzielt hat.

Dabei war zu befürchten, dass der Durchbruch des 22-Jährigen nach der durchwachsenen Vorsaison erneut auf sich warten lässt. Vor der WM erlitt er einen Innenbandriss und während des Turniers zwangen ihn Knieprobleme dazu, bei Ghanas überraschendem Viertelfinal-Einzug drei der fünf Spiele auszusetzen. Hinzu kam ein persönliches Drama: Als er in Hoffenheims Saisonvorbereitung einsteigen wollte, verstarb sein Bruder nach einem vermeintlichen Giftanschlag, der womöglich sogar Vorsah gegolten hat.

Dass der früher schnell verunsicherte Vorsah sich dennoch nichts anmerken lässt, ist wohl ein Zeichen seiner Entwicklung. Eine Entwicklung, die ihn zu einem der besten Innenverteidiger Europas macht?

Moa Abdellaoue: Das Zentralgestirn und der Satellit

Benjamin Köhler: Der Anti-Star

Papiss Cisse: Wie er das 96-Trauma besiegte

Srdjan Lakic: Auf den Spuren von Ivica Olic

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung