Für 15 Millionen Euro

"Wölfe" bestätigen Diego-Transfer

SID
Freitag, 27.08.2010 | 10:18 Uhr
Diego spielte bereits von 2006 bis 2009 für Werder Bremen in der Bundesliga
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Wechsel von Spielmacher Diego von Juventus Turin zum VfL Wolfsburg ist endgültig perfekt. Der Brasilianer unterzeichnet in der Autostadt ein Arbeitspapier bis 2014. Der Abgang von Zvjezdan Misimovic steht indes kurz bevor.

Der Wechsel von Spielmacher Diego zum Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ist perfekt. Der Brasilianer einigte sich am Donnerstagabend mit den Verantwortlichen des deutschen Meisters von 2009 auf einen Vier-Jahres-Vertrag, der dem 25-Jährigen geschätzte sechs Millionen Euro pro Jahr einbringt.

Bereits zuvor hatten sich die Wölfe mit Diegos bisherigem Arbeitgeber, dem italienischen Rekordmeister Juventus Turin, auf eine Ablöse in Höhe von 15 Millionen Euro geeinigt.

Am Freitagnachmittag wird der ehemalige Bremer bei einer Pressekonferenz offiziell als Neuzugang vorgestellt und danach erstmals mit der Mannschaft trainieren.

Einsatz gegen Mainz möglich

Der Dribbelkünstler dürfte somit bereits am Samstag gegen den FSV Mainz 05 sein Debüt im VfL-Trikot feiern. "Vom Zeitablauf wäre das möglich", sagte VfL-Manager Dieter Hoeneß, der im knallharten Transferpoker die Nerven behielt.

Der spektakuläre Coup war in der vergangenen Woche bereits in weite Ferne gerückt, nachdem Hoeneß die Verhandlungen mit Juve wegen nicht eingehaltener Absprachen der Italiener als gescheitert erklärt hatte.

Doch dann knickte Turin ein und bat um die Wiederaufnahme der Verhandlungen.

Misimovic nicht zur Liga-Konkurrenz

Ob auf der Einnahmeseite demnächst eine Buchung zu erwarten ist, ließ Hoeneß offen. Klar ist, dass den ohnehin abwanderungswilligen Spielmacher Zvjezdan Misimovic nichts mehr beim VfL hält.

"Es bleibt dabei, dass wir Misimovic nicht an einen Bundesliga-Konkurrenten verkaufen", sagte Hoeneß. "Es gibt ein konkretes Angebot, dass für uns nicht zufriedenstellend ist. Schalke 04 hat kein offizielles Angebot abgegeben."

Damit dürfte es den bosnischen Nationalspieler in die Türkei ziehen. Galatasaray Istanbul hat dem Vernehmen nach bisher acht Millionen Euro geboten.

Fraglich ist, ob Gala das Angebot nach der verpassten Qualifikation für die Europa League noch einmal erhöhen kann.

Drei erfolgreiche Jahre in Bremen

In Diego verleiht ein weiterer Zauberfußballer der Bundesliga Glanz. Von 2006 bis 2009 erzielte er in 84 Liga-Spielen für Werder Bremen 38 Tore und bereitete 32 Treffer vor.

Legendär ist sein "Tor des Jahres" 2007 im Spiel gegen Alemannia Aachen aus 62,6 Metern. Bei Juve traf Diego dagegen nur fünfmal in 33 Spielen.

Wolfsburg: Friedrich fehlt drei Monate

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung