Bundesliga

Hoeneß: "Ich hatte nie drei Wochen Urlaub"

SID
Freitag, 06.08.2010 | 17:17 Uhr
Uli Hoeneß ist seit Ende 2009 Präsident beim FC Bayern München
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

In der Diskussion um eine zu kurze Saisonvorbereitung der DFB-Spieler hat Uli Hoeneß, Präsident von Bayern München, ein Stopp gefordert. Hoeneß: "Ich hatte nie drei Wochen Urlaub".

Präsident Uli Hoeneß von Meister Bayern München hat in der Diskussion um die zu kurze Vorbereitungszeit der Nationalspieler auf die Bundesligasaison zu Besonnenheit aufgerufen.

"Das Lamentieren, nicht von unseren Leuten, sondern von den Medien, geht mir langsam auf den Keks", sagte Hoeneß im Interview mit "Fussball.de" und fügte an: "Entweder schafft man die Weltmeisterschaften ab, das geht aber nicht. Also muss man akzeptieren, dass man in einem WM-Jahr weniger Vorbereitung hat."

Hoeneß genervt von "zu kurzer Vorbereitungszeit

Als Entschuldigung für einen möglichen schlechten Saisonstart will Hoeneß die kurze Vorbereitung nicht gelten lassen.

"Alle unsere Spieler haben von unserem Trainer großzügigerweise drei Wochen Urlaub bekommen. Ich hatte in den 70er Jahren nie drei Wochen Urlaub. Insofern ist das alles etwas überspitzt, wenn man so tut, als ob das alles so unmenschlich ist", erklärte der Weltmeister von 1974.

Gleichzeitig nervt Hoeneß die Debatte um die Kapitänsfrage in der deutschen Nationalmannschaft. "Wir sollten aufhören dieses Thema so zu personifizieren. In dieser Saure-Gurken-Zeit ist das vielleicht ein wichtiges Thema, aber wenn der Bundesliga-Fußball wieder rollt, interessiert sich kaum einer mehr dafür, wer Kapitän der deutschen Nationalmannschaft ist", meinte Hoeneß.

Robben-Verletzung: Van Gaal erhebt Vorwürfe gegen KNVB

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung