Bundesliga

Gericht entscheidet über Zidans Wehrdienst

SID
Sonntag, 01.08.2010 | 14:52 Uhr
Mohamed Zidan steht seit 2008 für Borussia Dortmund auf dem Feld
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Borussia Dortmund muss auch weiterhin auf Stürmer Mohamed Zidan verzichten. Dem Ägypter droht weiterhin der Einzug in den Wehrdienst. Ein Gericht soll nun Klarheit schaffen.

Mohamed Zidan von Borussia Dortmund wird voraussichtlich Ende August Klarheit über seine Zukunft haben.

Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, wird dann ein Gericht entscheiden, ob der Ägypter wieder zum BVB zurückkehren und seinen Job aufnehmen kann oder den Militärdienst antreten muss.

"Ich werde auf keinen Fall abhauen, weil mir sonst der Knast droht oder ich vielleicht nicht mehr in meine Heimat kann", sagte der Afrikameister.

Zidan sitzt seit Mai in seiner Heimat fest. Die Reha nach seinem Kreuzbandriss wollte er in Nordafrika absolvieren. Der 28-Jährige könnte theoretisch noch zum Wehrdienst eingezogen werden, weil er das 30. Lebensjahr noch nicht überschritten hat. Die Situation habe sich auch verschärft, weil Zidan nicht mehr der einzige Ernährer der Familie ist.

Mohamed Zidan im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung