Argentinier nicht mal im Kader

Van Gaal lässt Demichelis zu Hause

SID
Donnerstag, 26.08.2010 | 12:43 Uhr
Martin Demichelis (r.) spielt seit 2003 für den FC Bayern München
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Louis van Gaal, Trainer beim FC Bayern München, hat die Wechselgerüchte um Martin Demichelis weiter angeheizt. Der Verteidiger wurde für das Spiel beim FCK erneut nicht vom Niederländer nominiert.

Trainer Louis van Gaal hat Martin Demichelis nicht für das Bundesliga-Spiel am Freitag beim 1. FC Kaiserslautern (20.15 Uhr auf Sky und im LIVE-Ticker) nominiert und damit Spekulationen über einen Abschied des Argentiniers von Bayern München verstärkt.

"Ich werde Demichelis nicht mitnehmen. Der Grund ist der gleiche wie letzte Woche - auch da hatten wir die Entscheidung schon zusammen getroffen", sagte van Gaal. Demichelis hatte beim Bundesliga-Auftakt gegen den VfL Wolfsburg (2:1) nicht auf der Bank Platz genommen.

Van Gaal hat Verständnis für Demichelis

Der über seinen Stammplatzverlust frustrierte Innenverteidiger sei momentan beeinflusst von seiner Umgebung. "Wenn jemand nach sechs Jahren nicht mehr Stammspieler ist, kann man nicht erwarten, dass er zu 100 Prozent auf seinen Job fokussiert ist", sagte van Gaal.

Der Niederländer vertraut beim Klassiker in Kaiserslautern auf die Innenverteidiger Daniel van Buyten und Holger Badstuber und wird keinen Ersatz für diese Position auf der Bank sitzen haben. Auch Maximilian Haas - der Kapitän der Drittliga-Mannschaft war von van Gaal als möglicher Demichelis-Ersatz genannt worden - steht nicht im Aufgebot.

Zwölf Millionen Ablöse im Gespräch

Der argentinische Nationalspieler Demichelis soll vom englischen Champion FC Chelsea und Atletico Madrid umworben werden.

Italiens Rekordmeister Juventus Turin sollen seine Gehaltsforderungen von angeblich vier Millionen Euro zu hoch sein.

Als mögliche Ablösesumme sind zwölf Millionen Euro im Gespräch. Van Gaal hält ihm allerdings eine Tür beim FC Bayern offen: "Wenn er nicht wechselt, kann es sein, dass ich mit ihm plane. Jeder hat Zeit zu trauern."

Liverpool an Mario Gomez interessiert

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung