Bundesliga

Beckenbauer kritisiert Stürmer Gomez

SID
Donnerstag, 19.08.2010 | 16:21 Uhr
Mario Gomez wechselte 2009 vom VfB Stuttgart zum FCB
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Franz Beckenbauer hat vor dem Saisonstart Kritik an Stürmer Mario Gomez geübt. "Er scheint mir beim VfB beweglicher und auch spielfreudiger gewesen zu sein", so der Ehrenpräsident.

Ehrenpräsident Franz Beckenbauer hat im Hinblick auf den bevorstehenden Bundesligastart Kritik an Bayern Münchens Stürmer Mario Gomez geübt.

"Er scheint mir beim VfB beweglicher und auch spielfreudiger gewesen zu sein. Das muss er halt lernen und umsetzen", sagte der "Kaiser" im Interview mit dem TV-Sender "Sport1".

"Natürlich hat er beim VfB anders gespielt, die Spielweise dort ist auch anders. Beim FC Bayern trifft er auf Mannschaften, die fast alle, egal ob zu Hause oder Auswärts, defensiv spielen. Vielleicht liegt ihm das nicht so sehr", sagte Beckenbauer, der allerdings gerade in der jetzigen Situation eine Möglichkeit für Gomez sieht: "Er hat jetzt die Chance, sich durchzusetzen. Olic ist verletzt. Robben ist auch verletzt. Da sind jetzt zwei Positionen frei."

Im Saisoneröffnungsspiel gegen den VfL Wolfsburg am Freitag hofft Beckenbauer "auf einen guten Auftakt". Nach der WM seien noch nicht alle Spieler auf dem gleichen Niveau. Trainer Louis van Gaal müsse daher experimentieren, aber den Wolfsburgern erginge es ähnlich, so Beckenbauer weiter.

Louis van Gaal denkt über Verbleib beim FCB nach

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung