Donnerstag, 12.08.2010

Bundesliga

Beckenbauer bekommt sein Abschiedsspiel

Mit 33-jähriger Verspätung darf sich Franz Beckenbauer doch noch über ein Abschiedsspiel freuen. Am Freitag (20.45 Uhr im LIVE-TICKER) tritt Bayern München zu Ehren des Kaisers gegen Real Madrid an.

Franz Beckenbauer ist einer der Vizepräsidenten des DFB
© Getty
Franz Beckenbauer ist einer der Vizepräsidenten des DFB

Für ein Abschiedsspiel ist es schon reichlich spät. Bayern München spielt gegen Real Madrid, doch der, um den es geht, kann nicht mal mehr mitmachen.

Franz Beckenbauer wird sein Abschiedsspiel also auf der Tribüne verfolgen, danach die nach ihm benannte Trophäe an die siegreiche Mannschaft überreichen und sich wohl am meisten über einen großen Scheck für seine Stiftung freuen. "Es war überfällig, dass wir das machen", betont der nominelle Chef des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge.

Vor 33 Jahren ließen die Münchner den Kaiser einfach so zu Cosmos New York gehen. "Das war damals nicht FC-Bayern-like", sagt Rummenigge. Als Beckenbauer schließlich im November von seinem Amt als Präsident zurücktrat, beschloss der Klub-Chef, etwas zu tun für "diesen Mann, der den Verein wie kein Zweiter geprägt hat", und der auch die "größte Persönlichkeit ist, die der FC Bayern je in seinen Reihen hatte". Rummenigge rief Real Madrids Präsidenten Florentino Perez an - und der sagte spontan ein Gastspiel in München zu.

Partie bereits ausverkauft

Am Freitag wird der Kaiser also mit einem königlichen Spektakel verabschiedet werden, nachdem er in vier Jahrzehnten so ziemlich alles war beim FC Bayern: Spieler, Präsident, Aufsichtsratsvorsitzender, Trainer - und nicht zuletzt der erste Kritiker des Klubs. "Er ist glücklich und stolz, dass das Spiel zu seinen Ehren stattfindet", sagt Rummenigge, und eine andere Ehrung hätten sie dem Ehrenpräsidenten auch gar nicht zukommenlassen können, "er hat ja schon alle".

Real Madrid - Porträt in Bildern
Santiago Bernabeu: Das Stadion von Real Madrid wurde 1947 eröffnet und fasst nach seiner Modernisierung 2005 80.354 Zuschauer
© Getty
1/21
Santiago Bernabeu: Das Stadion von Real Madrid wurde 1947 eröffnet und fasst nach seiner Modernisierung 2005 80.354 Zuschauer
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie.html
In der Saison 2008/2009 besuchten im Schnitt 71.523 Zuschauer das Santiago Bernabeu - kein anderes Stadion war in Spanien besser besucht
© Getty
2/21
In der Saison 2008/2009 besuchten im Schnitt 71.523 Zuschauer das Santiago Bernabeu - kein anderes Stadion war in Spanien besser besucht
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=2.html
Die Real-Fans durften seit der Vereinsgründung 1902 bereits 32 nationale Meisterschaften und unzählige Weltstars feiern
© Getty
3/21
Die Real-Fans durften seit der Vereinsgründung 1902 bereits 32 nationale Meisterschaften und unzählige Weltstars feiern
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=3.html
Eines der aktuellen Idole: Iker Casillas steht in der Hauptstadt seit 1999 zwischen den Pfosten und kommt aus der eigenen Jugend
© Getty
4/21
Eines der aktuellen Idole: Iker Casillas steht in der Hauptstadt seit 1999 zwischen den Pfosten und kommt aus der eigenen Jugend
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=4.html
Zur Saison 2009 wurde mächtig eingekauft: Einer der neuen Stars ist der Brasilianer Kaka. Er kostete die Madrilenen rund 65 Millionen Euro
© Getty
5/21
Zur Saison 2009 wurde mächtig eingekauft: Einer der neuen Stars ist der Brasilianer Kaka. Er kostete die Madrilenen rund 65 Millionen Euro
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=5.html
Cristiano Ronaldo kam von Manchester United und wurde damit der bisher teuerste Spieler aller Zeiten. Sein Preis: 94 Millionen Euro
© Getty
6/21
Cristiano Ronaldo kam von Manchester United und wurde damit der bisher teuerste Spieler aller Zeiten. Sein Preis: 94 Millionen Euro
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=6.html
Direktor für Beziehungen zu den Institutionen ist seit 2009 Ex-Profi Emilio Butragueno (r.). Von 1983-1994 war El Butre Stürmer der Königlichen
© Getty
7/21
Direktor für Beziehungen zu den Institutionen ist seit 2009 Ex-Profi Emilio Butragueno (r.). Von 1983-1994 war El Butre Stürmer der Königlichen
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=7.html
Florentino Perez (M.) machte die Transfers möglich. Seit Juni 2009 ist er wieder Präsident des Vereins
© Getty
8/21
Florentino Perez (M.) machte die Transfers möglich. Seit Juni 2009 ist er wieder Präsident des Vereins
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=8.html
Erfolg ist Programm: Neun Mal konnte der Verein den Landesmeister-Cup gewinnen und ist damit der erfolgreichste Klub in ganz Europa
© Getty
9/21
Erfolg ist Programm: Neun Mal konnte der Verein den Landesmeister-Cup gewinnen und ist damit der erfolgreichste Klub in ganz Europa
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=9.html
Bernd Schuster war von 1988-1990 Spieler von Real. 2007 kam er als Cheftrainer zurück - ein Jahr später musste er seinen Posten jedoch schon wieder räumen...
© Getty
10/21
Bernd Schuster war von 1988-1990 Spieler von Real. 2007 kam er als Cheftrainer zurück - ein Jahr später musste er seinen Posten jedoch schon wieder räumen...
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=10.html
...obwohl er in seiner ersten Trainersaison mit den Königlichen den Meistertitel in die Stadt holte
© Getty
11/21
...obwohl er in seiner ersten Trainersaison mit den Königlichen den Meistertitel in die Stadt holte
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=11.html
Eine lebende Legende: Der Argentinier Alfredo Di Stefano (M.) schoss zwischen 1953 und 1964 für die Königlichen 216 Tore in 282 Spielen
© Getty
12/21
Eine lebende Legende: Der Argentinier Alfredo Di Stefano (M.) schoss zwischen 1953 und 1964 für die Königlichen 216 Tore in 282 Spielen
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=12.html
Viele Jahre später war er einer der Stars: Der dreifache Weltfußballer Ronaldo (2.v.l.) wechselte 2002 von Inter Mailand nach Madrid...
© Getty
13/21
Viele Jahre später war er einer der Stars: Der dreifache Weltfußballer Ronaldo (2.v.l.) wechselte 2002 von Inter Mailand nach Madrid...
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=13.html
...auch der Portugiese Luis Figo war bis 2005 ein Teil des weißen Balletts. Vor seiner Zeit in Madrid war er beim Erzrivalen FC Barcelona aktiv
© Getty
14/21
...auch der Portugiese Luis Figo war bis 2005 ein Teil des weißen Balletts. Vor seiner Zeit in Madrid war er beim Erzrivalen FC Barcelona aktiv
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=14.html
Er war nicht nur im Champions-League-Finale 2002 der zentrale Mann im Spiel der Madrilenen: Der Franzose Zindedine Zidane (r.)...
© Getty
15/21
Er war nicht nur im Champions-League-Finale 2002 der zentrale Mann im Spiel der Madrilenen: Der Franzose Zindedine Zidane (r.)...
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=15.html
...am Ende siegten Zidane und Co. mit 2:1 über Bayer Leverkusen und sicherten sich damit den neunten Titel
© Getty
16/21
...am Ende siegten Zidane und Co. mit 2:1 über Bayer Leverkusen und sicherten sich damit den neunten Titel
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=16.html
Bereits zwei Jahre zuvor war Real-Urgestein Raul (r. mit Fernando Morientes) in der Champions League erfolgreich. Real bezwang 2000 den FC Valencia mit 3:0
© Getty
17/21
Bereits zwei Jahre zuvor war Real-Urgestein Raul (r. mit Fernando Morientes) in der Champions League erfolgreich. Real bezwang 2000 den FC Valencia mit 3:0
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=17.html
Einige Jahre zuvor, 1986: Die Königlichen gewinnen die UEFA-Cup-Endspiele gegen den 1. FC Köln
© Getty
18/21
Einige Jahre zuvor, 1986: Die Königlichen gewinnen die UEFA-Cup-Endspiele gegen den 1. FC Köln
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=18.html
Santillana war in dieser Zeit ein großer Spieler in der spanischen Hauptstadt. Er trat insgesamt 461 Mal für Real in der Primera Division an (186 Tore)
© Getty
19/21
Santillana war in dieser Zeit ein großer Spieler in der spanischen Hauptstadt. Er trat insgesamt 461 Mal für Real in der Primera Division an (186 Tore)
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=19.html
Der Montenegriner Predrag Mijatovic (r.) ging von 1996-1999 auf Torejagd. Zehn Jahre später war er als Sportdirektor tätig, wurde dann jedoch 2009 entlassen
© Getty
20/21
Der Montenegriner Predrag Mijatovic (r.) ging von 1996-1999 auf Torejagd. Zehn Jahre später war er als Sportdirektor tätig, wurde dann jedoch 2009 entlassen
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=20.html
Real Madrid ist nie aus der spanischen Primera Division abgestiegen. Das gelang sonst nur noch Athletic Bilbao und dem FC Barcelona
© Getty
21/21
Real Madrid ist nie aus der spanischen Primera Division abgestiegen. Das gelang sonst nur noch Athletic Bilbao und dem FC Barcelona
/de/sport/diashows/real-madrid-historie/real-madrid-historie,seite=21.html
 

Das Spiel ist ausverkauft, in Deutschland und Spanien wird es live im Fernsehen übertragen, in 80 Länder gehen Bilder. Das mag an der Strahlkraft des Kaisers liegen, vermutlich aber eher am Reiz des Spiels, das Rückblende und Vorausschau auf die Champions League gleichermaßen ist.

Real Madrid wird ja neuerdings von Jose Mourinho trainiert, im vergangenen Mai jedoch war er noch der Coach von Inter Mailand und gewann mit den Italienern das Endspiel der Königsklasse gegen den FC Bayern (2:0).

Real mit allen Stars

Real hat laut Rummenigge versprochen, in München "mit der bestmöglichen Mannschaft" anzutreten, zu der dann womöglich der deutsche Nationalspieler Sami Khedira gehört. Für den FC Bayern ist das Spiel ein Härtetest vor dem Pokalspiel am Montag bei Germania Windeck und dem Auftakt in der Bundesliga am 20. August gegen den VfL Wolfsburg.

Trainer Louis van Gaal wird unter anderem erstmals Franck Ribery einsetzen, pausieren werden dagegen jene Spieler, die unter der Woche Länderspiele bestritten.

Van Gaal misst dem Spiel nicht zu viel Bedeutung bei, er sieht es als Teil des "Prozesses", in dem sich seine Mannschaft eine Woche vor dem Bundesligastart befindet. "Ich weiß nicht, wie weit Mourinho ist. Ich bin nicht sehr weit", sagt er zum Stand der Vorbereitung - erst seit vergangener Woche hat er alle Spieler beisammen.

Von der Person, um die es am Freitag geht, weiß van Gaal aber einiges ganz genau: "Es ist unglaublich, was er für diesen Verein gemacht hat", sagt er über Beckenbauer, "die Fans müssen ihm dankbar sein."

Mit SPOX live dabei: Bayern München - Real Madrid im LIVE-TICKER


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.