Bayer gibt U-19-Nationalspieler ab

Mainz leiht Risse von Leverkusen aus

SID
Mittwoch, 25.08.2010 | 10:53 Uhr
Marcel Risse (l.) absolvierte für den 1. FC Nürnberg 32 Bundesliga-Spiele
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Bayer Leverkusen leiht den 20-jährigen Mittelfeldspieler Marcel Risse für ein Jahr an den FSV Mainz 05 aus. In der vergangenen Saison spielte Risse noch für den 1. FC Nürnberg.

Der FSV Mainz 05 leiht mit sofortiger Wirkung U-19-Europameister Marcel Risse vom Ligakonkurrenten Bayer Leverkusen aus.

Der 20 Jahre alte Flügelspieler wird am Mittwoch nach der sportärztlichen Untersuchung in Mainz einen Vertrag bis Juni 2011 unterschreiben. Das gaben beide Klubs am Mittwoch bekannt. Die 05er verfügen darüber hinaus über eine Kaufoption für Risse bis 2014.

Holzhäuser lobt Mainzer Umfeld

Marcel Risse stammt aus dem Nachwuchsleistungszentrum von Bayer Leverkusen. Mit den A-Junioren gewann er 2007 die deutsche Meisterschaft.

Im Mai 2008 gab er als A-Jugendlicher sein Profidebüt. Im Januar 2009 lieh Bayer Risse an den 1. FC Nürnberg aus, für den er bis Ende der vergangenen Saison zwölf Zweitliga- und 20 Erstligaspiele absolvierte.

"Marcel Risse hatte auf der rechten Seite bei Bayer Leverkusen sehr starke Konkurrenz. Beim FSV Mainz 05 findet er ein sehr gutes Umfeld mit einem sehr guten Trainer vor. Ich bin sicher, dass er sich in Mainz durchsetzen und zu einem erfolgreichen Bundesliga-Spieler werden wird," sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser.

Bayer ohne Ballack nach Simferopol

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung