Bundesliga

Schalker Streit beigelegt

SID
Sonntag, 29.08.2010 | 21:56 Uhr
Der FC Schalke 04 hat die ersten beiden Saisonspiele verloren
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der Streit zwischen dem Trainer des FC Schalke 04, Felix Magath, und den Fans ist beendet. In einem Gespräch mit den Vertretern der 16 größten Fanorganisationen wurde der Konflikt geklärt.

Der seit Wochen schwelende Konflikt zwischen den Fans des undesligisten Schalke 04 und Trainer Felix Magath ist offenbar erst einmal beigelegt.

In einem vierstündigen Gespräch konnten am Sonntag Magath und die Anhänger der Königsblauen ihre aufgekommenen Vorbehalte über den künftigen Kurs des Vereins nach Klubangaben weitestgehend ausräumen.

"Das war ein konstruktives Gespräch unter Männern und hat deshalb so lange gedauert, damit alle Seiten zu Wort kommen konnten", sagte der Schalker Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies, der das Treffen zwischen Magath und 16 Vertretern der größten Schalker Fanorganisationen moderiert hatte: "Ich bin guter Dinge, dass wir in Zukunft wieder konstruktiv zusammenarbeiten werden."

Magath hatte Kontakt zum Fan-Club Verband abgebrochen

In den vergangenen Wochen hatte die Beziehung zwischen Magath und den Fans gelitten.

Bei der Jahreshauptversammlung des Klubs am 10. Mai hatten die Mitglieder mit ihrer Stimme eine vom Vorstand gewünschten Änderung der Vereinssatzung verhindert, die dem Manager Magath bei Transfergeschäften weitestgehend freie Hand gelassen hätte.

Magath hatte daraufhin den Kontakt zum Schalker Fan-Club Verband, der Dachorganisation von etwa 85.000 Anhängern in 1.500 Fanclubs, abgebrochen.

Fans demonstrierten in weißen Shirts

Vor etwas mehr als zwei Wochen hatte der Verein zudem den langjährigen Fanbeauftragten Rolf Rojek, der seit 1994 Mitglied im Schalker Aufsichtsrat und seit 1982 Vorsitzender des Fandachverbandes ist, abgesetzt.

Als sich unter den führenden Schalker Fanorganisationen der Protest gegen Magath formierte, hatte dieser die Gegner seiner radikalen Umstrukturierungen im Verein als "kleine Gruppe" bezeichnet.

Schalker Fans hatten daraufhin beim Saisonauftakt der Gelsenkirchener in Hamburg zu Tausenden in weißen T-Shirts mit dem Aufdruck "Kleine Gruppe" demonstriert.

Magath kritisiert seine Stars

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung