Fussball

FCK verlängert mit Cheftrainer Kurz

SID
Marco Kurz ist seit dem 18. Juni 2009 Cheftrainer beim 1. FC Kaiserslautern
© Getty

Der 1. FC Kaiserslautern wird auch in Zukunft mit Cheftrainer Marco Kurz zusammenarbeiten. Der Aufsteiger verlängerte den Vertrag mit dem Coach vorzeitig bis 2012.

Der 1. FC Kaiserslautern stellt die Weichen für die Zukunft und setzt die noch ein Jahr laufende Zusammenarbeit mit Cheftrainer Marco Kurz bis 2012 fort. Zwei Tage vor dem Pflichtspielauftakt des Aufsteigers im DFB-Pokal beim VfL Osnabrück am Freitag (19.00 Uhr im LIVE-Ticker und auf Sky) gaben die Pfälzer die Vertragsverlängerung mit Bundesliga-Neuling Kurz sowie dem kompletten Trainerstab bekannt.

"Ich muss mich wie die Mannschaft auch in der Bundesliga beweisen. Ich freue mich sehr, dass der Verein mir dieses große Vertrauen entgegenbringt. Wir sind sicher noch nicht am Ende des von uns eingeschlagenen Weges. Für uns gilt es, die erfolgreiche Zeit fortzuführen und den Verein in der Bundesliga zu etablieren", sagte FCK-Coach Kurz, der den Traditionsclub seit 2009 trainiert und nach vier Jahren Abstinenz zurück in die Eliteliga geführt hatte.

Ziel ist der Klassenerhalt

Saisonziel ist für den FCK in erster Linie der Klassenerhalt. An eine Wiederholung des Pfälzer Wunders von 1998 glaubt Kurz indes nicht. Damals waren die Roten Teufel im ersten Jahr nach ihrer Bundesliga-Rückkehr sensationell deutscher Meister geworden.

"Das, was damals passierte, ist eine schöne Episode in der Geschichte des Klubs. Aber das waren andere Vorzeichen. An die Meisterschaft verschwendet keiner einen Gedanken", sagte der 41-Jährige: "Wir denken nur daran, die Klasse zu halten."

Mehr erwarten auch die so enthusiastischen FCK-Anhänger sowie Vorstandsboss Stefan Kuntz im ersten Jahr nicht.

"Als wir das letzte Mal abgestiegen und dann nach dem Aufstieg direkt Meister geworden sind, lagen schließlich keine vier Jahre dazwischen. Ziel ist nur der Klassenerhalt. Wenn wir uns zwei Jahre in der Bundesliga etabliert haben, können wir vielleicht wieder von anderen Dingen reden", sagte der Europameister von 1996, der hohe Stücke auf Kurz hält: "Er ist ein Trainer besonderen Formats."

Kompletter Trainerstab verlängert

Neben dem Kontrakt von Kurz wurden auch die Verträge mit den Co-Trainern Roger Lutz, Oliver Schäfer und Gerry Ehrmann bis zum 30. Juni 2012 verlängert.

Auch die Zusammenarbeit mit Teambetreuer Marco Haber und Frank Lelle, dem Leiter des Nachwuchsleistungszentrums "Sportpark Rote Teufel", wird fortgesetzt.

Das erste Bundesligaspiel seit vier Jahren können auch die Fans des 1. FC Kaiserslautern kaum erwarten. Vorstandschef Kuntz rechnet mit einem Schnitt von mindestens 36.000 Zuschauern. Bis Mittwoch waren bereits 26.049 Dauerkarten verkauft.

Mehr zum 1. FC Kaiserslautern im DVAG TeamBlog

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung