Bundesliga

Gladbacher Bailly und Bobadilla im Training

SID
Donnerstag, 19.08.2010 | 16:02 Uhr
Logan Bailly steht seit 2009 bei den Gladbachern unter Vertrag
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Vor dem Saisonstart der Gladbacher gegen den 1. FC Nürnberg steigen die Einsatzchancen von Torhüter Logan Bailly und Angreifer Raul Bobadilla. Beide konnten normal trainieren.

Borussia Mönchengladbach hofft vor dem Saisonstart gegen den 1. FC Nürnberg am Samstag (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) noch auf den Einsatz von Torhüter Logan Bailly und Angreifer Raul Bobadilla. Dagegen wird Neuzugang Igor de Camargo noch nicht im Kader stehen.

"Logan Bailly hat am Donnerstagvormittag eine Eins-zu-Eins-Einheit mit Uwe Kamps ohne Probleme absolviert. Es sieht bei ihm sehr positiv aus. Aber wir müssen abwarten, wie er über Nacht auf die Belastung reagiert", sagte Trainer Michael Frontzeck am Donnerstag über den belgischen Nationaltorhüter, der wegen eines Hexenschusses schon beim DFB-Pokal-Spiel in Aue (3:1) am vorigen Samstag gefehlt hatte.

Bobadilla, der in der Vorbereitung wegen eines Bänderrisses im Sprunggelenk ausgefallen war, habe in diese Woche ganz normal trainiert und dabei einen guten Eindruck hinterlassen, sagte Frontzeck: "Es ist nicht abwegig, dass beide Spieler gegen Nürnberg im Kader stehen. Die endgültige Entscheidung darüber fällt aber erst nach dem Abschlusstraining am Freitag."

Für Camargo kommt Einsatz zu früh

Für de Camargo reicht es nach seiner Bänder- und Kapselverletzung am Sprunggelenk allerdings noch nicht, obwohl er große Fortschritte mache. "Er hat jetzt acht, neun Tage gemeinsam mit der Mannschaft trainiert und ist auf einem guten Weg. Noch käme ein Einsatz aber zu früh", sagte Frontzeck.

Vor der Rückkehr in die Startformation steht dagegen Juan Arango, den Frontzeck wegen der großen Reisestrapazen nach einem Länderspieleinsatz für Venezuela nicht mit nach Aue genommen hatte.

"Im Nachhinein war es genau richtig, dass wir dort auf Juan verzichtet haben. Er hatte jetzt genug Zeit zu regenerieren und ich hoffe, dass er das am Samstag rüberbringt und ein gutes Spiel abliefern wird", sagte Frontzeck.

Gladbach-Star Dante im Interview: "Lucio ist perfekt"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung