Hoffenheim: Der Geist von 2008

Von SPOX
Freitag, 20.08.2010 | 19:30 Uhr
Gut in Schuss: Ibisevic hat in der Vorbereitung und im Pokal seine gute Form unterstrichen
© Imago
Advertisement
Superliga
Live
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Bremen ist für Hoffenheim unbezwingbar, dennoch herrscht bei 1899 Aufbruchsstimmung (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY). In Hannover erreichen die Unruhen einen neuen Höhepunkt und in Hamburg kommt es zum Legenden-Treff.

Hoffenheim - Bremen (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Vedad Ibisevic vs. Sebastian Prödl. Ibisevic erzielte letzte Saison immerhin zwölf Tore - und war dennoch das Sinnbild für die durchwachsene Saison der Hoffenheimer. Vor dem Bundesliga-Start dient er erneut als Indikator für den Gemütszustand von 1899. Diesmal jedoch sieht alles wesentlich positiver aus. Ibisevic scheint wie das gesamte Team die Spielfreude von einst wiederentdeckt zu haben, beim 4:0 im Pokal in Rostock glänzte der Bosnier mit zwei Toren. Sogar vom Traumjahr 2008 ist wieder die Rede. Umso schwieriger wird es für Naldo-Ersatz Prödl werden, zusammen mit Nebenmann Mertesacker den formstarken Ibisevic zu stoppen. Bremen denkt über einen Nachkauf eines Innenverteidigers nach - umso wichtiger wäre für Prödl eine überzeugende Leistung.

Die Zahl des Spiels: 0. In fünf Pflichtspielen standen sich Hoffenheim und Bremen gegenüber (viermal Bundesliga, einmal Pokal) und noch nie hat das Rangnick-Team gewonnen.

Das Zitat des Spiels: "Jeder steht in Konkurrenz, auch Carlos. Er muss jetzt den nächsten Schritt machen." (Hoffenheim-Coach Ralf Rangnick und die Frage, ob Carlos Eduardo fest für die Stammelf eingeplant ist)

Hoffenheim in den Europacup? Hier geht's zum Tabellenrechner!

 

Gladbach - Nürnberg (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Andreas Wolf vs. Dominic Maroh. Neuzugang Nilsson ist in der Nürnberger Innenverteidigung gesetzt, die Besetzung des zweiten Postens ist jedoch spannend und wird ein Fingerzeig für die Saison sein. Maroh spielte eine gute Vorbereitung und macht Druck auf Kapitän Wolf, der lange Jahre eine feste Größe war. Nun ist es nicht mehr ganz auszuschließen, dass der Führungsspieler in Gladbach auf der Bank landet, auch wenn vieles für einen Startelf-Einsatz von Wolf spricht.

Die Zahl des Spiels: 40.000. So viel Tickets hat Gladbach bereits am Donnerstag an den Mann bringen können. Die Vorfreude ist immens, einige Verwegene träumen nach den Transfers von Idrissou oder De Camargo sogar vom internationalen Wettbewerb.

Das Zitat des Spiels: "Wir müssen im Kopf ganz klar strukturiert sein." (Gladbach-Trainer Michael Frontzeck und die Frage, wie Nürnbergs starkes Umschalten von Defensive auf Offensive unterbunden werden könnte)

 

Köln - Kaiserslautern (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Taner Yalcin vs. Jiri Bilek/Christian Tiffert. Ist er der Overath des neuen Jahrzehnts? Nach der taktischen Umstellung auf das 4-4-2 in der Raute darf der 20-jährige Yalcin endlich als Spielmacher ran - und erledigte den Job in der Vorbereitung exzellent, weswegen Trainer Soldo weiter auf ihn setzt. Beim Saisonstart wird er es abwechselnd mit den erfahrenen Bilek und Tiffert zu tun bekommen. Schon mal ein Vorgeschmack auf das, was ihn diese Saison erwartet.

Die Zahl des Spiels: 32. In 32 von 34 Spielen in der letzten Zweitliga-Saison lautete die Lautern-Abwehrkette immer gleich: Dick, Rodnei, Amedick, Bugera. Diese Formation war die Basis für den Aufstieg und wird auch in der Bundesliga entscheidend sein im Kampf gegen den Abstieg. Da müssen Neuzugänge wie Simunek darauf hoffen, dass einer aus dem Quartett schwächelt oder sich verletzt. Vergangenes Jahr kam das aber so gut wie nie vor.

Das Zitat des Spiels: "Mein linker Fuß wird treffen, keine Bange!" (Köln-Star Lukas Podolski und seine Kampfansage für die Saison)

 

Freiburg - St. Pauli (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Papiss Cisse vs. die Einsamkeit. 1,6-Millionen-Mann Cisse spielt zwar erst seit einem halben Jahr in Freiburg, dennoch ist das Offensivspiel komplett auf den an vorderster Front häufig alleine gelassenen Stoßstürmer. Denn: Von Cisse abgesehen verkörpert keiner im Kader Torgefahr, mit Abstrichen Neuzugang Rosenthal, der jedoch erstmal Spielpraxis sammeln muss.

Die Zahl des Spiels: 9. Seit neun Jahren ist Fabio Morena Fußball-Profi, aber noch immer hat er keinen Bundesliga-Einsatz auf dem Konto. Jetzt hat er es mit 30 Jahren doch noch in die 1. Ligageschafft - und das sogar als Kapitän des FC St. Pauli. Glückwunsch!

Das Zitat des Spiels: "Ich hätte mir von den Medien eine harte, faire Kritik gewünscht. Stattdessen wird von einigen nun alles infrage gestellt, was vor ein paar Monaten noch gut war." (Paulis Matthias Lehmann warnt vor übertriebenem Pessimismus nach dem Pokal-Aus in Chemnitz und der schwachen Vorbereitung)

Hier lebt der Fußball: Alle Bundesliga-Stadien im Überblick!

 

Hannover - Frankfurt (15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Jan Schlaudraff vs. Mirko Slomka. Zunächst galt er in der Vorbereitung als zukünftiger Schlüsselspieler von 96, jetzt wurde Schlaudraff sogar aussortiert. Er steht gegen Frankfurt nicht im Kader. "Die Trainingsleistung zu Beginn der Woche gaben Anlass zu einem Gespräch am Mittwoch", erklärte Trainer Slomka die überraschende Entscheidung. "Leider ist die gewünschte Reaktion, wie sie etwa bei Konstantin Rausch oder Constantin Djakpa erfolgt ist, bei Jan ausgeblieben. Wir können es uns nicht erlauben, dass sich ein Spieler zurücknimmt." Zuvor hatte Schlaudraff im SPOX-Interview zwischen den Zeilen Kritik am Trainer geübt, unter anderem habe das Pokal-Aus in Elversberg daran gelegen, dass die Mannschaft trotz vorhandener Fitness "kein taktisches Mittel gefunden" habe.

Die Zahl des Spiels: 50. So viele Punkte hat Frankfurt als Saisonziel ausgegeben. Das wären vier Zähler mehr als letzte Saison und hätten in der Endabrechnung Platz acht oder neun bedeutet.

Das Zitat des Spiels: "Spieler sollen arbeiten, bis sie kotzen." (96-Boss Martin Kind mit einer simplen Forderung an die Mannschaft)

 

Hamburg - Schalke (18.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Ruud van Nistelrooy vs. Raul. Zwei ehemalige Weltstars, zwei ehemalige Real-Stars, zwei der größten Attraktionen der Bundesliga. Beide verstehen sich auch privat prima und waren bereits zum gemeinsamen Essen verabredet. Das Wiedersehen auf dem Fußball-Platz könnte jedoch platzen, denn noch steht nicht fest, ob Raul für Schalke einsatzbereit ist.

Die Zahl des Spiels: 1983. In diesem Jahr gewann Felix Magath mit dem HSV den Europapokal der Landesmeister. Magath schoss das umjubelte Siegtor gegen Juventus. Später wurde er Manager und Cheftrainer der Hamburger, dann begann er seine Odyssee durch die Bundesliga.

Das Zitat des Spiels: "Kühne wollte einen Top-Mann fürs offensive Mittelfeld haben. Da habe ich nichts dagegen. Van der Vaart würde mir schon gefallen. Für uns in Hamburg wäre das nicht schlecht." (HSV-Trainer Armin Veh mit unverhohlener Ironie nach den Forderungen des umstrittenen Investors Klaus-Michael Kühne nach dem Kauf eines Weltklasse-Mittelfeldspielers)

Der 1. Spieltag im Überblick

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung