Zoff um Elson - Aogo bekennt sich zum HSV

Von SPOX
Dienstag, 03.08.2010 | 10:52 Uhr
Elson (M.) wurde in der Winterpause von Stuttgart nach Hannover ausgeliehen
© Getty

Zwischen Stuttgart und Hannover kracht es, während Nationalspieler Dennis Aogo Juventus Turin zwar ganz nett findet - aber doch lieber in Hamburg bleiben möchte. Und Lukas Podolski "droht" ein ungewöhnlicher Saisoneinstieg.

Zoff um Elson: Undank ist der Welt Lohn... Elson verhalf Hannover 96 in der abgelaufenen Saison mit einigen sehr respektablen Auftritten zum Klassenerhalt.

Trotz einer schwierigen Knieverletzung (Innenbandriss) kämpfte er weiter für die Niedersachsen, sollte deshalb auch vor einigen Wochen für 500.000 Euro verpflichtet werden.

Dann aber fiel er wegen seines lädierten Knies durch den Medizincheck und quält sich statt eines Engagements in Hannover in der VfB-Rehawelt für sein Comeback.

Jetzt sorgt ein Satz von Hannovers Manager Jörg Schmadtke in der "Bild" für große Aufregung. "Wenn wir Elson ablösefrei kriegen, würden wir das Risiko eingehen."

In Stuttgart finden sie Schmadtkes eigenwilligen Vorschlag gar nicht witzig. "Herr Schmadtke sollte nicht vergessen, dass sich Elson im Frühjahr für Hannover aufgeopfert hat und entscheidend zum Klassenerhalt beigetragen hat. Hannover sollte sich mal überlegen, wie viel ihnen der Spieler und der Mensch Elson wert ist, statt ständig solche Aussagen zu tätigen", kontert VfB-Sportdirektor Jochen Schneider.

Aogo will bleiben: So langsam zeichnet sich ein Ende im Hickhack um Dennis Aogo ab. Hamburgs Linksverteidiger wurde zuletzt zwar wieder heftig von Juventus Turin umworben.

Wildeste Tauschgeschäfte machten die Runde, jetzt will Aogo selbst einen Schlussstrich ziehen.

"Juventus ist ein riesiger Traditions-Verein. Es ehrt mich, wenn so ein Klub Interesse zeigt. Es ist auch so, dass die Geschichte mehr als ein Gerücht ist. Aber der HSV ist ein besonderer Verein. Es steckt so viel Potenzial da drin. Mit diesen Fans, dem Umfeld und den Bedingungen. Das sollte man schätzen. Das mache ich."

Also verhandelt Aogo jetzt mit den Hamburgern über eine vorzeitige Vertragsverlängerung. "Mein Wunsch ist, dass die Gespräche positiv verlaufen und ich verlängern kann. Der Verein hat ja auch positive Signale gegeben." Derzeit läuft sein Arbeitspapier noch bis Juni 2012.

Köln zum Start ohne Poldi? Der Prinz ist wieder da - aber gegen Kaiserslautern am 1. Spieltag wird Lukas Podolski wohl nicht dabei sein.

"Ich werde nichts überstürzen und ein paar Wochen brauchen, damit ich in Form und Rhythmus komme. Ich habe nicht das Ziel, mit aller Macht am ersten Spieltag dabei zu sein", sagte Podolski bei seinem Arbeitsantritt am Montag.

Vielleicht geht er sogar in die Saison, ohne ein einziges Spiel mit dem FC gemacht zu haben - dafür aber ein Länderspiel.

Am Mittwoch im Test gegen Germania Windeck fehlt er, einen Einsatz am Samstag gegen Sampdoria Genua lässt Trainer Soldo offen. Im Pokalspiel in Meuselwitz eine Woche vor dem Liga-Start ist Podolski gesperrt.

Am 11. August in Dänemark könnte er dafür aber mit dem DFB auflaufe. "Länderspiel ist Länderspiel. Mal sehen, was wird", so Poldi.

Sestak-Gerüchte in Gladbach: Eigentlich läuft es für Karim Matmour derzeit ziemlich rund: Da Igor de Camargo und Raul Bobadilla verletzt sind, spielt der Algerier jedes Testspiel von Beginn an im Sturm und trifft auch noch, zuletzt gegen Venlo und Liverpool.

Und trotzdem ist Matmour weiter unzufrieden und fühlt sich in Mönchengladbach nicht besonders wertgeschätzt. "In Algerien versteht niemand, dass ich im Klub nicht immer spiele."

Angeblich liegen Matmour Angebote aus England und Frankreich vor und ein echtes Bekenntnis zur Borussia kommt ihm auch nicht über die Lippen. "Es gibt nichts zu sagen im Moment."

Unweigerlich führt das zu Gerüchten - und wo Gerüchte um einen Abschied sind, wird auch über potenzielle Nachfolger spekuliert. Die "Bild" bringt jetzt Stanislav Sestak ins Gespräch, für 3,5 Millionen Euro sei der Slowake zu haben.

Allerdings ist die ganze Sache für Manager Max Eberl längst gegessen. "Unsere Planung ist abgeschlossen, Karim bleibt."

VfB: Auftakt wohl ohne Delpierre

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung