Van Gaal platzt der Kragen

SID
Sonntag, 01.08.2010 | 16:57 Uhr
Louis van Gaal gewann in seiner ersten Saison als Bayern-Trainer Meisterschaft und DFB-Pokal
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Weil die zweite Mannschaft des FC Bayern München in der 3. Liga mit nur zwölf Spielern antreten konnte, ging der Trainer der Profis auf Konfrontationskurs mit dem DFB. Zudem verletzte sich Daniel van Buyten möglicherweise schwer.

Das bittere Ende passte zum völlig verkorksten Nachmittag. Ein Eigentor von Torhüter Maximilian Riedmüller brachte die zweite Mannschaft des FC Bayern München in der 90. Minute um den Sieg in der 3. Liga gegen Wacker Burghausen.

Bereits vor dem 1:1 war es für die ersatzgeschwächten Münchner knüppeldick gekommen: Daniel van Buyten, eigentlich Abwehrchef beim Meister, verletzte sich möglicherweise schwer. Als Louis van Gaal diese Hiobsbotschaft vernahm, platzte dem Trainer der Bayern-Profis der Kragen.

Van Gaal: "Einfach unglaublich"

Der Niederländer war stocksauer, dass das Spiel der Reserve angesichts von nur zwölf einsatzfähigen Münchner Spielern überhaupt erst angepfiffen wurde.

"Unsere zweite Mannschaft musste am Samstag spielen, weil der Trainer von Burghausen das so angeordnet hat. Im Sturm musste unser Torwart spielen. Das finde ich einfach unglaublich", sagte van Gaal und kritisierte auch den Deutschen Fußball-Bund (DFB): "Wenn der DFB seine Spiele ansetzt, kann er so etwas einfach nicht im Sinn haben."

Verhandlungen zwischen den Klubs über eine Verlegung der Begegnung waren im Vorfeld gescheitert.

Doch van Gaal war am ausgedünnten Kader nicht unbeteiligt. Insgesamt sechs Nachwuchskicker beorderte der Trainer zum zeitgleich stattfindenen Turnier der Profis auf Schalke, um dort selbst eine halbwegs schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken zu können.

Van Buyten: Verdacht auf Bänderriss

Abwehrspieler van Buyten war in München zurückgeblieben, weil er und seine Freundin Celine in Kürze Nachwuchs erwarten.

Doch die gut gemeinte Idee, bei den Amateuren auszuhelfen, entpuppte sich als schwerer Fehler: Nach einem Foul in der 17. Minute musste der Belgier mit Verdacht auf Bänderriss im linken Sprunggelenk ausgewechselt werden. Van Buyten droht eine mehrwöchige Zwangspause.

Da nur wenige Minuten später in Saer Sene ein zweiter Spieler verletzungsbedingt ausschied, blieb Trainer Hermann Gerland nichts anderes übrig, als Ersatztorhüter Ferdinand Oswald als Not-Stürmer zu bringen. Die Ersatzbank war fortan verwaist.

Trotz dieser widrigen Umstände hätten die Münchener die 1:0-Führung durch den ehemaligen Burghausener Thomas Kurz (57.) beinahe über die Zeit gerettet. Riedmüller fing in der Schlussminute einen Eckball von Christian Holzer ab, fiel dann aber mit dem Ball ins eigene Tor.

3. Liga: Ergebnisse, Tabelle, Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung