Der FCB und seine Stürmer

Rummenigge: Rückendeckung für alle gleich

Von SPOX
Mittwoch, 04.08.2010 | 11:08 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge ist seit 2002 Vorstandsvorsitzender des FC Bayern
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge nimmt Stellung zu den Gerüchten um Mario Gomez, hält Miroslav Klose eine lasche Arbeitseinstellung vor und lobt Wolfsburg-Stürmer Edin Dzeko über den grünen Klee.

Der FC Bayern und seine Stürmer: Eine Never-ending-Story in diesem Sommer. Erst kürzlich hatte FCB-Coach Louis van Gaal erklärt, dass vier Stürmer "zwei zu viel" seien.

Plötzlich stand Mario Gomez im Zentrum der Transfergerüchte. Der 25-Jährige wurde mit Wolfsburg und Schalke in Verbindung gebracht, sein Berater Uli Ferber schloss aber einen Wechsel innerhalb der Bundesliga aus - und forderte "ein klares Bekenntnis vom Verein".

Dieses blieb bisher aber aus - und auch der FCB-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge macht in der "Sport-Bild" keine Anstalten, das zu ändern: "Die Rückendeckung muss doch für alle Spieler gleich sein. Die muss man sich auch erarbeiten." Rummenigges Sicht der (Transfer)-Dinge: "Mario hat erklärt, dass er sich beim FC Bayern durchsetzen will und nicht innerhalb der Liga wechseln will."

Rummenigge ärgerte sich über Klose

Ein weiterer Kandidat für den Stammplatz im FCB-Sturm ist Miroslav Klose. Der 32-Jährige spielte eine tolle WM, zog sich aber dennoch den Ärger Rummenigges zu. Dem Vorstandsvorsitzenden gefiel Kloses Aussage vor der WM, er arbeite jetzt hart und habe fünf Kilogramm abgenommen, überhaupt nicht.

"Da habe ich mich gefragt: Muss man beim FC Bayern nicht hart arbeiten, muss man da nicht sein optimales Gewicht haben? Das geht nicht, plötzlich bei der Nationalmannschaft anzufangen, hart zu arbeiten und bei Bayern München, wo er das Geld verdient, eine andere Gangart an den Tag zu legen."

Rummenigge ließ es sich auch nicht nehmen, Edin Dzeko erneut über den grünen Klee zu loben. Der FC Bayern habe zwar gute Stürmer, "aber man muss auch klar und deutlich sagen: Edin Dzeko ist ein außergewöhnlich guter Stürmer."

Grundsatzfrage in der Nationalmannschaft

Geht da noch was in diesem Sommer? "Sein Klub Wolfsburg hat erklärt, dass sie ihn jetzt nicht mehr abgeben werden. Das muss man jetzt mal so stehen lassen."

In Sachen Nationalmannschaft sieht Rummenigge eine "Grundsatzfrage" auf Bundestrainer Joachim Löw zukommen.

Michael Ballack zurückzuholen und Philipp Lahm die Kapitänsbinde zu geben, ist für Rummenigge nicht vorstellbar. "Das wäre ja ein Affront gegen Michael. Das kannst du nicht machen. Wenn man ihn zurückholt, muss man ihm die Binde geben."

Der Robben-Schock und die Folgen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung