Die Stimmen zum 2. Spieltag

Adler: "Das war einfach eine Katastrophe"

Von SPOX
Samstag, 28.08.2010 | 19:53 Uhr
Leverkusens Torhüter Rene Adler fand nach der Klatsche gegen Gladbach deutliche Worte
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Felix Magath kritisiert seine Leistungsträger Jefferson Farfan und Christoph Metzelder. Thomas Tuchel spricht mal wieder über Mentalität und Ruud van Nistelrooy über Träume. Dieter Hoeneß hat in 35 Jahren Fußballgeschäft nie eine solche Niederlage erlebt. Louis van Gaal macht seiner Mannschaft wenig Vorwürfe und Marko Arnautovic meint, dass außer seinen Aussetzern alles okay ist. Die "Sky"-Stimmen zum 2. Spieltag.

Fredi Bobic (Manager VfB Stuttgart) über die eventuelle Neuverpflichtung von Camoranesi (Juventus Turin): "Das ist einer unserer Kandidaten. Es ist noch nichts perfekt, jedoch ist er einer, der sehr viel Erfahrung hat. Das sieht gut aus, aber solange er nichts unterschrieben hat, würde ich den Teufel tun, ihn als Neuzugang hinzustellen. Wir haben noch andere Optionen, jedoch wollen wir mindestens einen Spieler holen, maximal Zwei. Beim Zweiten wird es wahrscheinlich an den Finanzen scheitern."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund) ...

... nach dem 3:1-Auswärtssieg in Stuttgart: "Wir haben richtig Fußball gespielt. Ich habe vor dem Spiel gesagt, dass wir der unangenehme Gegner sein müssen, der wir in der letzten Saison waren, darüber hinaus aber auch frech Fußball spielen, das haben wir getan. Die Tore waren klasse gemacht. Das war geiler Fußball."

... über die heutige Leistung und den Saisonstart: "Beim Gegentor waren wir zu ungeduldig. Wir laufen in den Konter - wie blöd ist das denn? Aber das ist mir völlig wurscht. Wir waren sehr unglücklich nach dem Start gegen Leverkusen und heute in Stuttgart zu gewinnen, das ist ein richtiges Brett und das tut gut."

Cacau (VfB Stuttgart) nach der 1:3-Niederlage: "Nicht nur das Tor kam zu spät - auch unser Kampfgeist. So, wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben - das geht gar nicht."

Rene Adler (Torhüter Bayer 04 Leverkusen)...

... nach der 3:6-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach: "Den Schuh müssen wir uns anziehen, dass wir heute schlecht waren und das werden wir die Woche auch zu hören bekommen, und wir werden das konsequent aufarbeiten. Davon können wir ausgehen, dass wir so nicht mehr auftreten werden."

... auf die Frage, ob er eine Erklärung dafür hat: "Ich hab keine Erklärung. Wir haben einfach indisponiert gespielt. So kann man nicht auftreten, in der Defensive war es einfach eine Katastrophe! Im Heimspiel sechs Tore zu bekommen und ausgekontert zu werden - das geht gar nicht. Aber ich bin der Meinung: Lieber einmal richtig auf den Arsch kriegen, wie heute, und dann wieder aufstehen, anstatt immer mit einem Tor Unterschied zu verlieren. Jetzt haben wir es heute bekommen - nach einer Woche, nachdem wir uns alle nach dem Dortmund-Sieg gelobt hatten. Aber jetzt ist jeder wieder auf dem Boden der Tatsachen."

... kritisch über seine eigene Leistung: "Ich habe heute auch nicht die Leitung erbracht, die ich von mir erwarte. Wir waren heute alle schlecht, damit können wir gut umgehen und nächstes Spiel werden wir alle besser sein."

Michael Frontzeck (Trainer Borussia Mönchengladbach) nach dem 6:3-Auswärtssieg: "Es war für unsere Verhältnisse ein nahezu perfektes Auswärtsspiel. Das ein - oder andere dumme Tor haben wir gefangen, aber nach vorne haben wir nahezu perfekt gespielt."

Felix Magath (Trainer FC Schalke 04)...

... kritisiert Jefferson Farfan nach der 1:2-Niederlage gegen Hannover 96: "Wir haben das Pech gehabt, dass zum Beispiel Jefferson Farfan, der das erste Mal seit Monaten wieder zur Nationalmannschaft eingeladen wurde, vielleicht mit den Gedanken schon bei dieser war und heute überhaupt keine Wirkung erzielt hat. Und wenn man gerade eine Heimspielpremiere hat, dann muss man über Außen Akzente setzen. Alexander Baumjohann hat das gut gemacht - aber von der anderen Seite kam zu wenig."

... über die Pfiffe gegen Christoph Metzelder: "Ja, das kann ich nachvollziehen, denn Christoph hat sich leider verunsichern lassen. Das hat man auch gesehen, dass er einfache Bälle nicht mehr kontrolliert weiter gespielt hat. Das ist schade, denn natürlich ist er ein ganz wichtiger Mann für uns und wir hätten einen stabilen Christoph Metzelder gebraucht."

Manuel Neuer (Torhüter Schalke 04): "Die Automatismen stimmen nicht, die einfachen Sachen. Das fängt beim Zweikampfverhalten an und geht über das Läuferische. Und wenn wir da nicht genug Einsatz zeigen, können wir gegen solche Mannschaften nicht bestehen."

Dieter Hoeneß (Geschäftsführer VfL Wolfsburg)...

...nach der 3:4-Niederlage gegen FSV Mainz 05: "Gleich nach dem Spiel etwas zu sagen, ist nicht meine Aufgabe - das ist Sache des Trainers. Ich bin seit 35 Jahren im Profifußball und ich habe noch nie ein Spiel nach einer 3:0-Führung verloren. Das ist selbst für mich etwas Neues - ein neues Gefühl und das muss ich erst mal schlucken."

Thomas Tuchel (Trainer FSV Mainz 05)...

...auf die Frage, wie man einen 0:3-Rückstand noch aufholen kann: "Wenn man Mentalität hat und an sich glaubt. Und wenn man daran glaubt, mit einem Tor noch mal zurückzukommen. Wir haben nicht schlecht gespielt, auch wenn es sich dumm anhört. Ich ziehe den Hut heute."

Ruud van Nistelrooy (Hamburger SV)...

...nach dem 3:1-Sieg bei Eintracht Frankfurt und auf die Frage, ob man davon träumen kann, dass der HSV oben mitspielt: "Träumen kannst du immer. Du musst nur deinen Traum versuchen zu leben. Aber wir sind ruhig - wir müssen ruhig sein. Es waren erst zwei Spiele."

Patrick Ochs (Eintracht Frankfurt)...

...nach der zweiten Niederlage in Folge: "Fehlstart ist, wenn man ganz miserabel spielt und überhaupt keine Chance hat. In Hannover letzte Woche waren wir schon die klar bessere Mannschaft und haben versäumt, das Tor zu machen. Heute haben wir versäumt, das 2:0 zu machen. Von Fehlstart kann man nicht wirklich sprechen."

Dieter Hecking (Trainer 1. FC Nürnberg)...

...nach der 1:2-Heimniederlage: "Es ist bitter und ärgerlich, dass wir das Spiel verloren haben. Ein, zwei Tage muss man sich schütteln und dann geht es wieder von vorne los."

Marko Arnautovic (Werder Bremen)...

... nach dem 4:2-Sieg gegen den 1. FC Köln und auf die Frage, dass er nicht ganz einfach sein soll: "Wenn man mich kennt, kann man mich verstehen. Wenn man mich nicht kennt, nimmt man mich falsch auf. Ich bin jung, ich habe manchmal meine Aussetzer, aber sonst ist alles okay."

Louis van Gaal (Trainer FC Bayern München)...

...über die vergebene Großchance von Thomas Müller: "Wir standen mit drei Spielern gegen einen - das muss ein Tor sein. Da kann man nicht einfach sagen, dass man eine Chance verpasst hat. Das muss ein Tor sein! Es sind zwei Spieler daneben, das muss er sehen. Wir sind bei Bayern München, und da muss man Orientierung haben. Olic beschwert sich zu Recht.

...über das Spiel: "Wir haben ein gutes Spiel gemacht, bis zur letzte Phase. Ich nenne es die vierte Phase. Da müssen wir schärfer sein. Wir sind viele Male in den 16-Meter-Raum des Gegners gekommen, aber wir haben nicht so viele Chancen kreiert. Wenn wir fitter gewesen wären, wären wir im 16-Meter-Raum schärfer gewesen. Kaiserslautern hat zwei Bälle auf unser Tor geschossen. Das erste war ein unglaublich schönes Tor."
...über die Perspektive: "Wenn wir dieses Spiel anschauen, können wir sagen, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir haben in der zweiten Halbzeit alles getan, um zu gewinnen. Aber es ist uns nicht gelungen."

...über mögliche Transfers bis zur Deadline am 31.August: "Das kann immer sein, aber das entscheide ich nicht ich, das entscheiden zuerst die Spieler. Die meisten Spieler haben gesagt, dass sie bei uns bleiben. Okay, dann bleiben sie bei uns, sie haben Vertrag."

Philipp Lahm (Bayern München)...

...über das Spiel: "Wir waren über 90 Minuten die überlegene Mannschaft und hatten die besseren Torchancen. Aber das hilft nichts, wenn man verliert."

...über die Gründe für die Niederlage: "Wenn man verliert, dann hat man einiges falsch gemacht. Wenn man sich so viele Torchancen erarbeitet, dann muss man ein Tor machen. Wir haben nicht klar genug gespielt, vorne kam der letzte Pass nicht dahin, wo er hingehen sollte. Es fehlte ein Meter, ein halber Meter, und dann ist es schwer."

...über den Kaiserslauterer Doppelschlag: "Klar muss man sich nach einem Rückstand erst einmal erholen, aber wir dürfen nicht 60 Sekunden später gleich das 0:2 kassieren. Das war eine Aneinanderkettung an Fehlern."

Mark van Bommel (Bayern München)...

...über die Niederlage: "Das war ein Ausrutscher. Sie war unnötig und unverdient. Trotz des Ergebnisses haben wir gut gespielt. Wir haben viele Chancen rausgearbeitet, sie aber nicht gemacht. Wir waren viel besser als Kaiserslautern, aber die schießen die Tore nach Fehlern von uns - das ist ärgerlich. Wir haben uns nicht von der Atmosphäre beeindrucken lassen. Sie war nicht so heiß, wie ich sie mir vorgestellt habe."

Miroslav Klose (Bayern München)...

...nach dem Spiel: "Ich hatte mir von unserem Spiel mehr erhofft. Wir haben ordentlich gespielt und haben viele Torchancen gehabt, aber wir hatten nicht das Glück auf unserer Seite. Es haben immer ein paar Zentimeter gefehlt - und das war ärgerlich."

Marco Kurz (Trainer 1.FC Kaiserslautern)...

...nach dem Spiel: "Das war für uns ein Wahnsinns-Abend. Heute haben das Herz und der Wille gewonnen. Es ist ein Wahnsinns-Geschenk, hier mit unseren Fans den Deutschen Meister zu schlagen. Wir haben vor dem Spiel gesagt: An einem Tag ist alles möglich. Es muss vieles passen. Und heute hat vieles gepasst."

Ivo Ilicevic (1.FC Kaiserslautern)...

...über das Spiel: "Wir haben auf unsere Chancen gewartet. Die sind gekommen und wir haben sie genutzt. Wir haben den Bayern das Leben schwer gemacht und verdient gewonnen. So müssen wir die weiteren Spiele auch angehen."

...über seine Gelb-Rote Karte: "Das war eine blöde Situation. Die erste Gelbe Karte war unnötig, die zweite unglücklich."

Christian Tiffert (1.FC Kaiserslautern)...

...nach dem Spiel: "Wir haben aus wenig Torchancen viel gemacht. Wir waren eiskalt vor dem Tor - das war der Schlüssel. Gegen Ende war es nur noch eine Abwehrschlacht. Wir sind extrem viel gelaufen, es war die Hölle."

Mainzer Sensations-Comeback

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung