Diego Contento im Interview

"Mein Ziel ist es, für Italien zu spielen"

Von Interview: Haruka Gruber / Daniel Paczulla
Freitag, 06.08.2010 | 17:17 Uhr
Diego Contento (r.) bestritt letzte Saison neun Bundesliga-Spiele für die Bayern
© Imago
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Dank ihm sparte der FC Bayern 20 Millionen Euro - aber ist Diego Contento bereit für die Stammelf? Der 20-Jährige über mögliche Zugänge, Idol Paolo Maldini und die Freundschaft zu Franck Ribery.

SPOX: Beim Supercup am Samstag (17.30 Uhr im LIVE-TICKER) in Augsburg trifft der FC Bayern erneut auf Schalke - anders als beim LIGA total! Cup mit mehr Spielern aus der ersten Elf. Wie sehr werden sich die Leistungen Ihres Teams unterscheiden?

Diego Contento: Vielleicht stehen am Samstag die besseren Einzelspieler auf dem Platz als am vergangenen Wochenende, dennoch waren wir beim LIGA total! Cup nicht so schlecht besetzt, wie es überall hingestellt wurde. Das Finale gegen Schalke hätten wir statt 1:3 zu verlieren auch leicht 4:3 für uns entscheiden können, wenn wir die vielen Chancen besser genutzt hätten.

SPOX: Schalke hat auch gewonnen, weil Sie auf Ihrer Seite in einigen Szenen Probleme mit Jefferson Farfan hatten.

Contento: In der ersten Hälfte fand ich mich noch richtig gut, nach der Pause habe ich sicherlich etwas nachgelassen. Aber beim Supercup bekomme ich ja schon wieder die Chance, es besser zu machen.(lacht)

SPOX: Nachdem Sie letztes Jahr zu den Ergänzungsspielern gehörten, sind Sie seit der Vorbereitung fest für die Stammelf eingeplant. Spüren Sie die gestiegene Erwartungshaltung?

Contento: Als Trainer Louis van Gaal das Gespräch gesucht und mir gesagt hat, dass der Verein keinen Außenverteidiger mehr verpflichtet, ist ein Traum wahr geworden. Dass ich seit diesem Sommer kritischer beäugt werde und mich in der neuen Rolle beweisen muss, ist klar. Aber ich werde es schaffen. Ich war in der Vorsaison schon heiß auf jeden Einsatz, jetzt brenne ich regelrecht auf die Bundesliga und vor allem die Champions League.

SPOX: Weil Sie van Gaal überzeugt haben, mussten die Bayern kein Geld für Gregory van der Wiel ausgeben.

Contento: Es macht mich stolz, dass dank mir der Verein soviel Geld sparen konnte und van Gaal ein solch großes Vertrauen in mich setzt, obwohl ich noch keinen großen Namen habe. Das ist nicht selbstverständlich.

SPOX: Anders als van der Wiel wird weiterhin über eine Verpflichtung von Benficas Fabio Coentrao spekuliert. Was hat er Ihnen voraus?

Contento: Ich habe ihn bei der WM beobachtet. Ein super Spieler, der kaum Schwächen hat. Dennoch glaube ich nicht, dass er besser ist als ich, nur weil er bei der WM groß aufgespielt hat. Wir sind ähnlich offensiv denkende Typen -  aber beispielsweise bin ich defensiv stärker.

SPOX: Welcher Linksverteidiger gefiel Ihnen bei der WM besonders gut?

Contento: Ich habe mir viele Linksverteidiger angeschaut - aber an mein Vorbild Paolo Maldini kam keiner heran. Seine Balance in der Vorwärts- und Rückwärtsbewegung war perfekt und einzigartig. Ich möchte irgendwann die beiden zentralen Aufgaben eines Außenverteidigers so gut beherrschen wie Maldini.

SPOX: Ist Ihnen Maldini auch als Mensch ein Vorbild?

Contento: Definitiv. Er hat in seinen 25 Profi-Jahren bewiesen, dass man im Fußball-Geschäft auch mit Disziplin und Menschlichkeit weit kommt - und, dass man auch skandalfrei eine Karriere durchziehen kann.

SPOX: Könnten Sie mittelfristig Maldinis Nachfolge in der italienischen Nationalmannschaft antreten?

Contento: Theoretisch ja. Ich habe die deutsche wie auch die italienische Staatsbürgerschaft.

SPOX: Kennen Sie den neuen italienischen Nationaltrainer Cesare Prandelli?

Contento: Leider nur aus dem Fernsehen. Ich weiß aber, dass er extrem auf junge Spieler setzt - und das ist für mich sicherlich nicht von Nachteil.

SPOX: Zuletzt standen Sie jedoch für die U 20 des DFB auf dem Platz.

Contento: Ehrlich gesagt: Mein Ziel war es immer, für Italien zu spielen und daran hat sich nichts geändert. Ich weiß, dass es einige nicht verstehen können, weil ich in Deutschland aufgewachsen bin. Wenn aber in meiner Kindheit die WM oder EM lief, habe ich immer mit Italien gefiebert. Wenn mich die Squadra irgendwann braucht, wäre ein Verbandswechsel durchaus vorstellbar.

SPOX: Deutschland hat Bedarf auf der Linksverteidiger-Position.

Contento: Dann muss sich der DFB bei mir melden. Wenn Deutschland mir ein Angebot macht, warum nicht? Ich schließe nichts aus und versuche erst einmal, bei den Bayern zu überzeugen. Der Rest kommt von allein.

SPOX: Sie haben während der WM für Italien, das bereits in der Vorrunde ausgeschieden ist, und nicht für Deutschland die Daumen gedrückt. Werden bei den Bayern viele Witze auf Ihre Kosten gerissen?

Contento: Den einen oder anderen Spruch kriege ich schon reingedrückt.

SPOX: Auch von Franck Ribery, mit dem Sie sehr gut befreundet sind?

Contento: Klar, wir veräppeln uns häufig gegenseitig. Gleich als ich von der U 23 zu den Profis hochgezogen wurde, hat er mich auf den Arm genommen, damit ich die Scheu verliere. Daraus ist eine tolle Freundschaft entstanden.

SPOX: Was sich auch sportlich auszahlt?

Contento: Der eine weiß immer, was der andere vorhat. Was das Spielverständnis anbelangt, gibt es zwischen uns nichts zu verbessern.

SPOX: Das heißt: Nach dem die Bayern mit Arjen Robben und Philipp Lahm die vermeintlich beste rechte Seite der Welt gefunden haben, zieht die linke Seite nach?

Contento: Zumindest hoffe ich, dass es soweit kommt.(lacht)

Bayerns Shootingstar: Diego Contento im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung