Nächste Transfer-Sensation

Carlos Eduardo wechselt - zu Rubin Kasan?

Von SPOX
Samstag, 21.08.2010 | 15:26 Uhr
Carlos Eduardo wechselte 2007 von Gremio Porto Alegre nach Hoffenheim
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Hoffenheims Carlos Eduardo steht kurz vor einem Wechsel zum russischen Meister Rubin Kasan. Als Ablösesumme stehen 20 Millionen Euro im Raum.

Das wäre ein Wahnsinns-Hammer: Angeblich wechselt Carlos Eduardo von 1899 Hoffenheim zum russischen Meister Rubin Kasan!

Vor Hoffenheims Auftaktspiel gegen Werder Bremen platzte nach "Bild"-Informationen die Bombe.

20 Millionen Euro Ablöse

Und die Ablöse toppt den wohl schon so gut wie fixen Wechsel noch: 20 Millionen Euro sollen die Russen in den Kraichgau für den Brasilianer überweisen.

Die beiden Klubs sind sich über den Deal einig, es fehlen lediglich noch die Unterschriften.

Rangnick leicht angefressen

"Wir sind uns mit einem Verein einig. Da aber noch nichts unterschrieben ist, macht es keinen Sinn, den Verein zu nennen", sagte Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick vor dem Spiel gegen Bremer bei "Sky".

Eduardo stand offenbar auch deswegen gegen die Hanseaten gar nicht in Hoffenheims Kader. Warum ausgerechnet der wohl beste Spieler den Verein verlassen dürfe, beantwortete Rangnick bei "LIGA total!" wie folgt:

"Er kann der beste Mann bei Hoffenheim sein, wenn er entsprechend eingestellt und disponiert ist. Aber jetzt lassen Sie uns erst einmal abwarten, was in den nächsten zwei Tagen wirklich passiert - und dann wird es sicher auch deutlich werden, warum."

Hoffenheim will noch einkaufen

Bei Eduardos Abgang würden die Kraichgauer definitiv nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden.

"Sollte er den Verein jetzt wirklich endgültig verlassen, haben wir ja auch noch ein paar Tage Zeit, um auf dem Transfermarkt noch etwas zu machen", so Rangnick weiter. Das Transferfenster schließt am 31. August.

Erst vor drei Jahren kam Eduardo für acht Millionen Euro von Porto Alegre zum damaligen Zweitliisten.

Carlos Eduardo im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung