Wie will Bayer Leverkusen spielen?

Rush Hour im Mittelfeld

Von Daniel Börlein
Mittwoch, 04.08.2010 | 16:59 Uhr
Arturo Vidal, Michael Ballack und Stefan Reinartz (von links): drei Kandidaten fürs defensive Mittelfeld
© spox
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
S04-M05: Jetzt die Highlights anschauen!
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Copa Libertadores
Lanus -
River Plate
Championship
Preston -
Aston Villa
A-League
Melbourne City -
Sydney
Ligue 1
Rennes -
Bordeaux Begles
Primera División
Real Betis -
Getafe

Bayer Leverkusen will in dieser Saison oben mitspielen und hat darauf seinen Kader ausgerichtet. Die große Frage: Wie will Jupp Heynckes spielen? Auf allen Positionen gibt's knallharten Konkurrenzkampf um die Stammplätze. Besonders eng ist es im defensiven Mittelfeld, doch dort sind die Plätze eigentlich schon vergeben. Ein Überblick über die Situation im Bayer-Kader.

Fünfmal hat Bayer Leverkusen in der Sommerpause zugeschlagen, hinzu kommt Rückkehrer Marcel Risse, der zuletzt eineinhalb Jahre an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen war. Ein Neuzugang stellt alle anderen allerdings eindeutig in den Schatten: Michael Ballack.

Der 33-Jährige kehrte vom FC Chelsea zurück zum Werksklub und ist, obwohl momentan erst im Aufbautraining, der große Hoffnungsträger. "Er ist ein großer Spieler mit Führungsqualitäten. Er weiß, was man braucht, um Champion zu sein", sagte Abwehrchef Sami Hyypiä im "Kicker".

Ziel: "Besser als im letzten Jahr"

Die Zielsetzung für Bayer in dieser Saison ist klar. Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser: "Wenn man im letzten Jahr Vierter war, will man jetzt Dritter werden." Oder vielleicht sogar noch ein bisschen besser. "Wir haben die Meisterschaft in der vorigen Saison im Kopf verloren, und mental sind wir mit Ballack diesmal sicher stärker", so Hyypiä.

Ballack wird die zentrale Figur im Spiel der Leverkusener. Um ihn herum baut Jupp Heynckes eine Mannschaft zusammen, die dank eines stark besetzten Kaders flexibel  im 4-4-2 oder 4-2-3-1 agieren kann.

Insgesamt 22 Feldspieler hat der Bayer-Coach derzeit zur Verfügung, hinzu kommen vier Torhüter und der eine oder andere talentierte Youngster aus dem eigenen Nachwuchs. Ein Kader, der auf die Dreifachbelastung ausgelegt, gleichzeitig allerdings auch so stark besetzt ist, dass auf fast allen Positionen ein harter Kampf um die Stammplätze herrscht. Ein Überblick über die Situation im Kader.

TOR

Rene Adler, Benedikt Fernandez, Fabian Giefer, Tomasz Bobel

An Rene Adlers Status als Nummer eins gibt es überhaupt nichts zu Rütteln. Der 25-Jährige ist nach seiner Rippenverletzung wieder völlig fit und wird beim Saisonstart zwischen den Pfosten stehen.

"Die Verletzung ist vollständig ausgestanden. Ich bin jetzt seit fünf Wochen im Training. Ich habe auch die Kopfblockade überwunden, weil ich relativ schnell nach der Operation wieder angefangen habe, in den normalen Bewegungsablauf reinzukommen", so Adler im "Kölner Stadt-Anzeiger".

Ein Restrisiko allerdings bleibt, hat sich die Rippe bei Adler in der Vergangenheit doch schon einige Male als wunder Punkt erwiesen. Als mögliche Stellvertreter hat Bayer mit Fernandez, Giefer und Bobel reichlich Alternativen, einen längerfristigen Ausfall Adlers könnte dieses Trio allerdings nicht kompensieren.

AUßENVERTEIDIGER: Castro, Schwaab, Kadlec oder doch Vidal?

INNENVERTEIDIGER: Enge Kiste zwischen Friedrich und Reinartz

DEFENSIVES MITTELFELD: Nur zwei aus sieben

OFFENSIVES MITTELFELD: Die Rückkehr des Zauberers

STURM: Wer darf neben Kießling ran?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung