Aufgeschnappt: Die Zitate zum 2. Spieltag

Trulsen: "Stani an den Stuhl fesseln"

Von SPOX
Donnerstag, 26.08.2010 | 23:25 Uhr
Andre Trulsen (l.) war als Spieler knapp 14 Jahre lang für den FC St. Pauli aktiv
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Sicherungsverwahrung der anderen Art: Andre Trulsen greift bei seinem Boss zu ungewöhnlichen Mitteln, Thomas Müller packt für den Traditions-Kracher am Betzenberg die extra dicken Schoner ein. Bremen-Neuzugang Wesley ist derweil mit jeder Position zufrieden - und Thomas Tuchel setzt voll auf die Defensive.

"Ich werde Stani an seinen Stuhl fesseln und ihm ein Mundknäuel verpassen, damit es gar nicht soweit kommt und er wieder auf die Tribüne muss." (Andre Trulsen)

Der Co-Trainer des FC St. Pauli weiß, was kommt: Zu Zweitliga-Zeiten musste Chefcoach Holger Stanislawski in den beiden Duellen gegen Hoffenheim auf die Tribüne. Diesmal hat Trulsen aber vorgesorgt - sicher ist sicher.

"Das waren immer packende Spiele, im Stadion ist immer eine Riesenstimmung. Ich kann mich an eine Partie erinnern, als es mal gefühlte 15 Gelbe Karten für Kaiserslautern gab. Man sollte vielleicht die großen Schienbeinschützer anziehen." (Thomas Müller)

Der Bayern-Angreifer weiß ganz genau, dass eine Partie auf dem Betzenberg mehr als nur ein Fußballspiel ist.

"Jeder Brasilianer hat seinen eigenen Stil. Auf welcher Position ich spielen werde, hängt aber allein von den Plänen des Trainers ab." (Wesley)

Bremens-Neuzugang ordnet sich unter - und kommt am Samstag beim 1. FC Köln womöglich schon zum Einsatz.

"Jeder Gegner muss damit rechnen, dass Mainz 05 im Zweifelsfall mit zehn Feldspielern verteidigt." (Thomas Tuchel)

Defensive ist Trumpf! Der Mainzer Trainer ist sich der offensiven Qualitäten des VfL Wolfsburg bewusst - und plant einen Catenaccio Mainzer Prägung.

"Wir sind direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Die Spiele in Nürnberg waren immer schwierig. Wir müssen mehr spielerische Akzente setzen als gegen St. Pauli. Da haben wir Big Points liegen gelassen, die nächsten gilt es jetzt in Nürnberg zu holen. Dort wollen wir unbedingt vieles besser machen als im ersten Spiel." (Robin Dutt)

Abstiegskampf am 2. Spieltag: Der Freiburg-Coach erwartet nach der 1:3-Auftaktpleite eine Leistungssteigerung beim Gastspiel in Nürnberg.

"Michael ist immer noch eine Galionsfigur im deutschen Fußball. Er gehört zu den besten Mittelfeldspielern, ist äußerst torgefährlich und würde jeder Mannschaft gut zu Gesicht stehen." (Michael Frontzeck)

Der Trainer der Fohlen schwärmt vor dem Spiel in Leverkusen von Bayer-Neuzugang Michael Ballack.

Der 2. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung