McClaren: Bundesliga zweitbeste Liga Europas

SID
Sonntag, 25.07.2010 | 13:40 Uhr
Wolfsburgs neuer Coach Steve McClaren war bereits als englischer Nationaltrainer tätig
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Trainer Steve McClaren vom VfL Wolfsburg sieht die Bundesliga "auf einem steil aufsteigenden Ast".

"Vielleicht ist sie sportlich nach der Premier League die zweitbeste Liga in Europa. Im vergangenen Jahr war sie die profitabelste Liga der Welt. Das Entwicklungspotenzial ist gigantisch", sagte McClaren der "Welt am Sonntag".

Die englische Premier League sei den deutschen Vereinen bei den Trainingsbedingungen allerdings um Jahre voraus.

An Titeln will sich der neue Trainer der Wölfe zunächst nicht messen lassen. "Nach Europa zu kommen, ist viel wichtiger, als Titel zu gewinnen", sagte der Engländer.

"Das sportliche Prestige und das Geld, das man dort verdienen kann, sind Grundlage für alles Weitere."

VfL-Coach McClaren im Pressegespräch: Mit Steve im Stüberl

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung