Bundesliga

St. Pauli leiht Schalker Zambrano aus

SID
Samstag, 10.07.2010 | 13:52 Uhr
Carlos Zambrano ist der nächste Neuzugang beim FC St. Pauli
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli hat sich mit Verteidiger Carlos Zambrano verstärkt. Der 21-Jährige kommt auf Leihbasis vom Ligakonkurrenten Schalke 04 nach Hamburg.

Bundesligist FC St. Pauli hat sich mit einem weiteren Spieler des Ligakonkurrenten Schalke 04 verstärkt. Der zweimalige peruanische Nationalspieler Carlos Zambrano läuft in der kommenden Spielzeit für die Hamburger auf.

Der 21 Jahre alte Verteidiger kommt zunächst auf Leihbasis für zwei Jahre zum Aufsteiger, der Kiez-Klub hält darüber hinaus noch eine Kaufoption. Vor Zambrano war bereits der deutsche Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah von den Königsblauen nach St. Pauli gewechselt.

Keine weiteren Neuverpflichtungen

Zambranos Verpflichtung soll zudem den Endpunkt der Transferaktivitäten der Hansestädter markieren. "Unsere weiteren Aktivitäten beschränken sich nun auf die intensive Beobachtung des Spielermarktes", sagte Paulis Sportchef Helmut Schulte, der zuvor in Asamoah, Fin Bartels (Hansa Rostock), Moritz Volz (vereinslos) und Thomas Kessler (1. FC Köln) bereits vier Neuzugänge verplichtet hatte.

Zambrano soll "unserer Abwehr noch mehr Stabilität verleihen", so Schulte weiter. Auch Trainer Holger Stanislawski freut sich auf den Südamerikaner.

"So sympathisch er außerhalb des Platzes ist, so kompromisslos ist er im Spiel."

96 und FCK erfolgreich, Schalke blamiert sich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung