Nach van Gaal: Auch Magath kritisiert Terminplan

SID
Freitag, 16.07.2010 | 13:40 Uhr
Felix Magath ist seit 2009 auf Schalke tätig
© Getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Felix Magath hat den Länderspiel-Terminplan scharf kritisiert. Der Trainer von Schalke 04 rief aber nicht wie Bayern Münchens Trainer Louis van Gaal indirekt zu einem Boykott auf.

Nach Trainer Louis van Gaal vom deutschen Meister Bayern München hat auch dessen Schalker Amtskollege Felix Magath den Länderspiel-Terminplan scharf kritisiert.

"Das Verhältnis zwischen Geben und Nehmen zwischen den Verbänden und den Klubs stimmt schon lange nicht mehr. Ich glaube nicht, dass es einen einzigen Klubtrainer gibt, für den dies kein riesiges Ärgernis darstellt", sagte Magath dem "sid". Die Situation berge "großes Konfliktpotenzial".

"Es passiert rein gar nichts"

Van Gaal hatte am Donnerstag seine Nationalspieler indirekt zum Boykott des Länderspiels am 11. August in Dänemark aufgefordert und eine Saisonvorbereitung unter diesen Voraussetzung als "lächerlich" bezeichnet.

Magath sagte: "Dieser Dänemark-Termin und die Diskussionen darüber bringen doch nichts Neues. Wir Trainer beschweren uns schon seit Jahren, und rein gar nichts passiert."

Der Schalker Trainer und Manager vermied es, die Vorwürfe direkt gegen den DFB oder die FIFA zu richten. Auch auf Boykottforderungen verzichtete Magath: "Ich sehe keine Mittel gegen die Praktiken."

Medien: Ablöse-Poker um van der Wiel beginnt

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung