Bundesliga

Kempter bittet um Entschuldigung

SID
Donnerstag, 01.07.2010 | 15:33 Uhr
Michael Kempter pfeift kommende Saison in der 3. Liga
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Michael Kempter will sich nach der Affäre um Manfred Amerell wieder auf das Sportliche konzentrieren. Der 27-Jährige wird vom DFB voerst nur in der 3. Liga eingesetzt.

Schiedsrichter Michael Kempter hat nach seiner Degradierung die Fortsetzung seiner Bundesliga-Karriere weiter fest im Blick.

"Für die Irritationen in der Öffentlichkeit möchte ich mich, was meinen Teil angeht, entschuldigen", sagte Kempter dem "Kicker" und gab sich kämpferisch: "Jetzt möchte ich mich wieder auf das Sportliche konzentrieren und versuchen, irgendwann wieder den Sprung in höhere Klassen zu schaffen."

Kempter nur noch in der 3. Liga

Am Montag war bekannt geworden, dass Kempter auch in der kommenden Saison auf der DFB-Referee-Liste steht. Allerdings wird der 27-Jährige nach der Affäre um den früheren DFB-Schiedsrichtersprecher Manfred Amerell nur noch in der 3. Liga eingesetzt.

Diesen Beschluss, der vom DFB-Präsidium auf der nächsten Sitzung am 30. Juli abgesegnet werden muss, fasste die Schiedsrichter-Kommission einstimmig.

Der DFB will Kempter, der in der Partie zwischen Schalke 04 und dem 1. FC Nürnberg am 17. Januar zum vorerst letzten Mal auf der Bundesliga-Bühne stand, mit der Versetzung in die 3. Liga eine Möglichkeit zur Rehabilitierung geben.

Die meisten Klubs trainieren wieder: Was ist los in der Liga?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung